Paul Gaustad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Gaustad Eishockeyspieler
Paul Gaustad
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. Februar 1982
Geburtsort Fargo, North Dakota, USA
Größe 196 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #28
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2000, 7. Runde, 220. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
1999–2003 Portland Winter Hawks
2003–2005 Rochester Americans
2005–2012 Buffalo Sabres
seit 2012 Nashville Predators

Paul Gaustad (* 3. Februar 1982 in Fargo, North Dakota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2012 für die Nashville Predators in der National Hockey League spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Gaustad wurde beim NHL Entry Draft 2000 von den Buffalo Sabres in der siebten Runde als 220. ausgewählt. Während des spielfreien Sommers lebte er in Portland, Oregon, wo er seine Karriere bei den Portland Winter Hawks in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League begann.

Gaustad im Trikot der Buffalo Sabres

Bevor er 1999 für die Winter Hawks zu spielen begann, war er bei Burnaby Express, einem Juniorenteam in Burnaby, British Columbia, in der British Columbia Hockey League aktiv. In drei Spielzeiten für die Winter Hawks erzielte er 135 Punkte (53 Tore, 82 Assists). In der Saison 2002/03 spielte er bei den Rochester Americans in der American Hockey League. In seinem ersten Jahr beim Farmteam der Sabres konnte er 14 Tore erzielen und weitere 39 Tore vorbereiten, außerdem durfte er sein erstes NHL-Spiel bestreiten. Auf einen weiteren Einsatz in der NHL musste er jedoch zwei Jahre warten, in denen er weiter für die Americans aufs Eis ging. In seiner NHL-Rookie-Saison 2005/06 erzielte er neun Tore und 15 Assists und bestritt alle 18 Play-off-Spiele der Sabres, in denen er weitere vier Assists beisteuerte.

In der Spielzeit 2006/07 spielte Paul Gaustad, den seine Mannschaftskameraden nur The Goose nennen, entweder mit Chris Drury und Aleš Kotalik in der zweiten Reihe oder als Center der vierten Reihe. Anfang Februar erlitt er Verletzungen bei einem Zusammenstoß mit Dany Heatley, die letztendlich als Bänderriss diagnostiziert wurden, so dass die Saison 2006/07 für ihn vorzeitig beendet war.

Im Sommer 2008 verlängerte Gaustad seinen Vertrag bei den Sabres um vier weitere Jahre.

Am 27. Februar 2012 transferierten ihn die Buffalo Sabres gemeinsam mit einem Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2013 im Austausch für ein Erstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2012 zu den Nashville Predators.

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Portland Winter Hawks WHL 56 6 8 14 110
2000/01 Portland Winter Hawks WHL 70 11 30 41 168 16 10 6 16 59
2001/02 Portland Winter Hawks WHL 72 36 44 80 202 6 3 1 4 16
2002/03 Rochester Americans AHL 80 14 39 53 137 3 0 0 0 4
2002/03 Buffalo Sabres NHL 1 0 0 0 0
2003/04 Rochester Americans AHL 78 9 22 31 169 16 3 10 13 30
2004/05 Rochester Americans AHL 76 18 25 43 192 9 6 5 11 16
2005/06 Buffalo Sabres NHL 78 9 15 24 65 18 0 4 4 14
2006/07 Buffalo Sabres NHL 54 9 13 22 74
2007/08 Buffalo Sabres NHL 82 10 26 36 85
2008/09 Buffalo Sabres NHL 62 12 17 29 108
2009/10 Buffalo Sabres NHL 65 12 10 22 82 6 0 1 1 8
2010/11 Buffalo Sabres NHL 81 12 19 31 101 7 0 2 2 13
2011/12 Buffalo Sabres NHL 56 7 10 17 70
2011/12 Nashville Predators NHL 14 0 4 4 6 10 1 1 2 5
2012/13 Nashville Predators NHL 23 2 3 5 20
2013/14 Nashville Predators NHL 75 10 11 21 61
WHL gesamt 198 53 82 135 478 22 13 7 20 75
AHL gesamt 234 41 86 127 498 28 9 15 24 50
NHL gesamt 591 83 128 211 672 48 1 9 10 42

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2011 USA WM 6 0 1 1 4
Herren gesamt 6 0 1 1 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]