Paul Janssen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Janssen (* 12. September 1926 in Turnhout, Belgien; † 11. November 2003 in Rom) war der Gründer des belgischen Pharmaunternehmens Janssen Pharmaceutica. Janssen Pharmaceutica gehört seit den 1950er Jahren zu Johnson & Johnson.

Paul Janssen wurde als Sohn von Constant Janssen und Margriet Fleerackers geboren. Während des Zweiten Weltkrieges studierte Paul Janssen Chemie an der Facultés universitaires Notre-Dame de la Paix (FUNDP) in Namur, gefolgt von einem Medizinstudium in Gent. 1951 graduierte Janssen "magna cum laude" in Gent.

Während seines Militärdienstes arbeitete Janssen an der Universität zu Köln am Institut für Pharmakologie bei J. Schuller. Janssen gründete 1953 sein eigenes Labor mit einem Kredit seines Vaters über 50.000 Belgische Franken. Dieses Labor war die Keimzelle von Janssen Pharmaceutica. Janssen Pharmaceutica entwickelte und entdeckte unter seiner Leitung mehr als 80 neue Medikamente, von denen fünf auf der WHO Liste der essentiellen Medikamente stehen.

Ehrungen[Bearbeiten]

Paul Janssen erhielt 22mal die Ehrendoktorwürde. 1982 erhielt er einen Gairdner Foundation International Award, 1989 die Jacob-Henle-Medaille. 1990 wurde Janssen aufgrund seiner Verdienste um Belgien vom belgischen König Albert II. geadelt und zum Baron ernannt. 2005 wurde er zum „zweitgrößten Belgier aller Zeiten“ (hinter Pater Damien, vor Eddy Merckx) gewählt.[1]

Nach ihm ist der Dr. Paul Janssen Award for Biomedical Research benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. De Grootste Belg aller tijden.

Weblinks[Bearbeiten]