Paul Landers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Landers (2009)

Paul H. Landers (* 9. Dezember 1964 in Ost-Berlin als Heiko Paul Hiersche) ist ein deutscher Musiker und Gitarrist der deutschen Band Rammstein.

Leben[Bearbeiten]

Paul H. Landers wurde als Sohn eines Deutschen und einer polnischen Lehrerin geboren. Im Alter von neun Jahren gingen seine Eltern mit ihm in die UdSSR. Seine Mutter lehrte dort an einer Fachhochschule für Außenwirtschaft Russisch, sein Vater arbeitete als Professor für slawische Sprachen. Nach einem Jahr kehrten sie zurück in die DDR. Nach einer Verletzung musste er im Alter von zwölf Jahren mit der Sportgymnastik aufhören.

Nach der Schule begann Landers eine Lehre als Funk- und Fernmeldemechaniker. Nach seiner Ausbildung verdiente er sein Geld als Heizer in einer Bibliothek. Durch eine Bescheinigung seiner Musikschule entging er dem Dienst in der NVA. Krankschreibungen und eine Briefkastenadresse halfen ihm auch bis zum Ende der DDR, nicht eingezogen zu werden. Auf der Ostseeinsel Hiddensee lernte er Niki Landers kennen. 1984 heiratete er sie und nahm ihren Namen an. 1986 folgte die Scheidung, ein Jahr später zog er mit Christian „Flake“ Lorenz in eine Wohngemeinschaft. 1990 wurde er Vater des Schauspielers Emil Reinke, der aus einer kurzen Beziehung hervorging.

Musik[Bearbeiten]

Im Alter von 13 Jahren veranlassten seine Eltern, dass er wie seine ältere Schwester Klavierunterricht erhielt. Nach kurzer Zeit wechselte er zur Klarinette und schließlich zur Gitarre. Bei Konzerten der Punk- und New-Wave-Formation Keks notierte er sich die Griffe im Gedächtnis und übte diese zu Hause vor dem Spiegel. Er meldete sich in der Folgezeit an der Musikschule Friedrichshain in der Abteilung Tanzmusik für den Unterricht an der E-Gitarre an. Die Aufnahmeprüfung bestand er mit einer Improvisation auf der Gitarre. Neben der Gitarre spielt Landers in seiner Freizeit auch Schlagzeug. Seine erste Band war die Punkgruppe Die Firma, von der aus er zu Feeling B wechselte. Bei Feeling B spielte er mit seinen späteren Rammstein-Kollegen Christian „Flake“ Lorenz und Christoph „Doom“ Schneider. Schneider war auch bei Die Firma bereits als Schlagzeuger tätig. Landers half darüber hinaus auch bei Till Lindemanns Musikgruppe First Arsch gelegentlich als Gitarrist aus.

Paul H. Landers spielt hauptsächlich Gitarren von Musicman, besitzt aber auch eine Les Paul. 2006 ließ er sich von ESP eine Eclipse-Gitarre modifizieren. Dieses Modell ging unter dem Namen ESP Eclipse I CTM PL Paul Landers Signature Model in Serie, ist jedoch keine offizielle Signature-Gitarre. 2012 wurde er von Gibson mit seiner eigenen Signature geehrt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paul H. Landers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gitarrenbeginner.de: Gibson Les Paul Signature für Paul Landers