Paul Leonard-Morgan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Paul Leonard-Morgan[1] (* 1974 in Kent, England)[2] ist ein britischer Komponist.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Studium an der Royal Scottish Academy of Music and Drama und seinem Abschluss als Bachelor of Arts in Music Studies[3] verblieb er in Glasgow und hat dort sein eigenes Musikstudio.[2]

Nachdem Leonard-Morgan von 1997 bis 2004 fast hauptsächlich die Musik in Kurzfilmen arrangierte, konnte er mit seiner Komposition für den britischen Fernsehfilm Böser Cop, guter Cop gleich eine BAFTA-Award-Nominierung als bester Komponistennewcomer erreichen. Es folgten weitere Fernsehserien und -filme, bevor er 2007 erstmals mit Popcorn einen Kinofilm arrangieren durfte. Mit dem US-amerikanischen Thriller Ohne Limit von Leslie Dixon und Neil Burger durfte Leonard-Morgan erstmals außerhalb Britanniens arbeiten. Er selbst empfand dies als große Ehre unter all den "Hollywood-Typen" auserwählt worden zu sein. (“Even to get asked to pitch against all the Hollywood guys was fantastic. Then to actually get it with a director like Neil, who did The Illusionist, it’s just a brilliant, brilliant buzz.”)[2]

Zusätzlich zu seiner Filmmusik arbeitete er mit Künstlern wie Mogwai, Snow Patrol, Belle and Sebastian und Texas zusammen.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2004: Böser Cop, guter Cop (Fallen)
  • 2004: Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton (Silent Witness) (Fernsehserie, 8 Episoden)
  • 2006–2011: Spooks – Im Visier des MI5 (Spooks) (Fernsehserie, 50 Episoden)
  • 2007: Popcorn
  • 2011: Ohne Limit (Limitless)
  • 2012: Dredd
  • 2012: Murder
  • 2013: Dinosaurier 3D – Im Reich der Giganten (Walking with Dinosaurs 3D)
  • 2013: The Legendary Dragon – Der letzte seiner Art (Legendary: Tomb of the Dragon)

Diskographie[Bearbeiten]

  • 2008: Filmtales

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • BAFTA-Award
    • 2005: Anthony Asquith Award for Best New British Composer
    • 2009: Best Original Television Music – Spooks – Im Visier des MI5 (nominiert)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://prophon.org/files/15mpbPROPHON%20Performers%20Catalogue.pdf
  2. a b c d Glasgow-based composer goes from STV to Limitless possibilities. Stv.tv. 5. April 2011. Abgerufen am 25. April 2011.
  3. RSAMD. The Herald. Abgerufen am 25. April 2011.