Paul Nicholson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Nicholson
Zur Person
Spitzname The Asset
Nation AustralienAustralien Australien
Geburtsdatum 10. Mai 1979
Geburtsort Newcastle upon Tyne, Großbritannien
Wohnort Corby, England
Dartsport
Wurfhand rechts
Darts 20g Paul Nicholson
Einlaufmusik „Club Foot“ von Kasabian
PDC seit 2007
Platz Weltrangliste 23.[1]
Infobox zuletzt aktualisiert: 4. Januar 2014

Paul Nicholson (* 10. Mai 1979 in Newcastle upon Tyne, Großbritannien) ist ein australischer Dartspieler. Nicholson wurde zwar in Großbritannien geboren, entschied sich jedoch für die australische Staatsbürgerschaft. Er wird oft als bad boy of darts bezeichnet, was auf seine arrogante und kontroverse Spielweise zurückzuführen ist. Sein Spitzname lautet The Asset und seine Einlaufmusik ist „Club Foot“ von Kasabian.

Werdegang[Bearbeiten]

Erst im Jahr 2007 wechselte Nicholson nach mehreren gewonnenen Turnieren zum lukrativeren Dartverband PDC. In seiner ersten WM-Teilnahme 2009 konnte er die Massen überzeugen und scheiterte erst im Viertelfinale an James Wade mit 3:5, während er auf dem Weg eingespielte Größen wie Dennis Priestley und Adrian Lewis schlug. In den folgenden Jahren schlug Nicholson sich jedoch durchwachsen und schied sowohl 2010 in der 1. Runde (2:3-Niederlage gegen Terry Jenkins) als auch 2011 in der 2. Runde (2:4-Niederlage gegen Peter Wright) früh aus.

Im Juni 2010 konnte er sich das erste Mal unter den ersten 16 der PDC Order of Merit etablieren und war bei der PDC World Darts Championship 2012 auf Rang 9 der Setzliste gesetzt. Im Turnier konnte er Mensur Suljović und Alan Tabern besiegen und galt als Geheimfavorit, doch schied im Achtelfinale enttäuschend gegen den belgischen Newcomer Kim Huybrechts aus, welcher später im Viertelfinale am späteren Finalteilnehmer Andy Hamilton scheiterte.

Im Juni 2014 war Nicolson auf Position 23 in der PDC Order of Merit.[1]

Darüber hinaus ist Nicholson großer Fan der Wrestling-Liga WWE. Sein Lieblingswrestler hier ist CM Punk dessen Erkennungsspruch "It's clobberin' time" ("Es ist Zeit zum Prügeln") und Gesten Nicholson vor jedem Spiel als Homage nachahmt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Order of Merit vom 26. Juni 2014 abgerufen am 26. Juni 2014