Paul Sackey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Sackey
Paul Sackey
Spielerinformationen
Voller Name Paul Henry Sackey
Geburtstag 8. November 1979
Geburtsort London, England
Spitzname Sacks
Verein
Verein Stade Français
Position Außendreiviertel
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Punkte)
1999-2000
2000-2005
2005-2010
2010-2011
2011–
Bedford Blues
London Irish
London Wasps
RC Toulon
Stade Français
16 (40)
118 (215)
121 (245)
20 (30)
5 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Nationalmannschaft Spiele (Punkte)
2006- England 22 (55)

Stand: 11. Oktober 2011
Nationalmannschaft: 11. Oktober 2011

Paul Henry Sackey (* 8. November 1979 in London) ist ein englischer Rugby-Union-Spieler, der auf der Position des Außendreiviertels eingesetzt wird. Er ist für die englische Nationalmannschaft und für Stade Français aktiv.

Karriere[Bearbeiten]

Sackey begann mit 17 Jahren mit dem Rugbysport. Aufgrund seiner Schnelligkeit wurde er bald in regionale Auswahlmannschaften berufen. Seine erste Station außerhalb der Schule war bei den Bedford Blues, wo er sich für die U21-Auswahl Englands empfahl und sogar an der Weltmeisterschaft dieser Altersklasse teilnahm.

2000 wechselte er zu den London Irish in die höchste Profiliga Englands. Im selben Jahr feierte er auch sein Debüt für die 7er-Nationalmannschaft. Im Laufe der nächsten Jahre erzielte er zahlreiche Versuche in der Premiership und wurde folglich auch für die England Saxons eingesetzt.

2005 wechselte er zum Stadtrivalen London Wasps, in seiner ersten Saison dort landete er am Ende der Spielzeit unter den drei Spielern mit den meisten Versuchen. Im November 2006 feierte Sackey sein Debüt in der A-Nationalmannschaft, als man auf die All Blacks traf. Eine Woche später erzielte er gegen Argentinien seinen ersten Versuch als Nationalspieler.

Aufgrund einer Verletzung konnte er nicht an den Six Nations 2007 teilnehmen, zur Weltmeisterschaft war er aber wieder fit und gehörte zur Stammformation. In der Vorrunde gelangen ihm jeweils zwei Versuche gegen Samoa und Tonga.

Bei den Six Nations 2008 gehörte er zu den erfolgreichsten Spielern mit drei Versuchen in fünf Spielen. Im darauf folgenden Jahr hatte seine Form nachgelassen, weshalb er seither nicht mehr für die Nationalmannschaft aufgeboten wurde. Auf die Saison 2010/11 hin wechselte er nach Frankreich zum RC Toulon, ein Jahr später zu Stade Français.

Weblinks[Bearbeiten]