Paul Stagg Coakley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Paul Stagg Coakley

Paul Stagg Coakley (* 3. Juni 1955 in Norfolk) ist ein US-amerikanischer Geistlicher und Erzbischof von Oklahoma City.

Leben[Bearbeiten]

Der Bischof von Wichita, David Monas Maloney, weihte ihn am 8. April 1982 zum Diakon und der Bischof von Wichita, Eugene John Gerber, weihte ihn am 21. Mai 1983 zum Priester.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 21. Oktober 2004 zum Bischof von Salina.

Der Erzbischof von Kansas City in Kansas, James Patrick Keleher, spendete ihm am 28. Dezember desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Eugene John Gerber, emeritierter Bischof von Wichita, und George Kinzie Fitzsimons, Altbischof von Salina.

Als Wahlspruch wählte er Duc in Altum. Am 16. Dezember 2010 wurde er zum Erzbischof von Oklahoma City ernannt und am 11. Februar des nächsten Jahres in das Amt eingeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag zu Paul Stagg Coakley auf catholic-hierarchy.org (englisch)
  • Kurzbiografie, Homepage des Bistums Salina (englisch, mit Foto), abgerufen am 16. Januar 2014
Vorgänger Amt Nachfolger
George Kinzie Fitzsimons Bischof von Salina
2004-2010
Edward Joseph Weisenburger
Eusebius Joseph Beltran Erzbischof von Oklahoma City
seit 2010
---