Paul Temple

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Temple ist ein fiktiver Kriminalschriftsteller und Privatdetektiv in Romanen des englischen Schriftstellers Francis Durbridge (1912–1998). Einige Romane wurden zusammen mit John Thewes, Douglas Rutherford oder Charles Hatten verfasst. Die mit Rutherford verfassten Romane erschienen unter dem gemeinsamen Pseudonym „Paul Temple“, so dass der fiktive Protagonist hier sogar selbst als tatsächlicher „Romanverfasser“ in Erscheinung tritt.

Zusammen mit seiner Ehefrau Steve löst er seine Fälle mit Kreativität und Intelligenz und aus heutiger Sicht relativ wenig „Action“. Zu den Merkmalen der typischen „Whodunit“-Geschichten („Wer war’s?“) zählen geschliffene Dialoge und ein subtiler Humor.

Filme[Bearbeiten]

Paul Temple wurde in den 1930er-Jahren als Rundfunk-Detektiv „geboren“ und erst später auch für das Medium Film adaptiert, erstmals 1946 in „Send for Paul Temple“. Insgesamt gab es vier Spielfilme um Paul Temple:

  • 1946: Send for Paul Temple (Der grüne Finger) mit Anthony Hulme als Temple, Joy Shelton als Steve und Máire O’Neill als Mrs Neddy.
  • 1948: Calling Paul Temple (Wer ist Rex?) (Vorlage: Send for Paul Temple Again) mit John Bentley als Temple und Dinah Sheridan als Steve
  • 1950: Paul Temple’s Triumph (Jagd auf Z) (Vorlage: News of Paul Temple) mit John Bentley als Temple und Dinah Sheridan als Steve
  • 1952: Paul Temple Returns (Vorlage: Paul Temple Intervenes) mit John Bentley als Temple und Patricia Dainton als Steve

Durbridge lizenzierte den Charakter an die BBC, die ab 1969 aus den Geschichten eine 52-teilige Fernsehserie machte, wovon 39 Folgen, in der ersten internationalen Co-Produktion der Fernsehgeschichte, zusammen mit dem ZDF gedreht wurden. Die Hauptrolle in der Serie spielte der englische Schauspieler Francis Matthews (bekannt auch als Lieutenant Compton in Agatha Christies Mörder ahoi! (Murder Ahoy), 1964). Die Rolle der Steve (in der deutschen Synchronisation häufig: Stiefelchen) spielte Ros Drinkwater. Die Titelmusik stammte von Ron Grainer.

Hörspiele[Bearbeiten]

Von 1938 bis 1968 produzierte die englische BBC 29 Paul Temple-Fälle als Hörspiele, wobei die bekannteste Besetzung wohl die mit Peter Coke als Paul Temple und Marjorie Westbury als Steve ist. Seit 2005 werden einige Hörspiele dieser Reihe durch die BBC wieder ausgestrahlt und auf CD und Kassette veröffentlicht.

In den 1950er- und 1960er-Jahren produzierten der NWDR Köln bzw. der WDR deutsche Versionen einiger Hörspiele. Paul Temple – hier von René Deltgen bzw. Paul Klinger (im letzten Fall, dem „Fall Alex") gesprochen – wurde ebenfalls ein großer Erfolg. Steve liehen dabei die Schauspielerinnen Annemarie Cordes (in acht Folgen), Elisabeth Scherer, Margot Leonard, Ursula Langrock und Irmgard Först ihre Stimme. Charlie, Diener der Temples, wurde von Herbert Hennies, Otto Daue und Eric Schildkraut dargestellt. Sir Graham Forbes wurde von Kurt Lieck und einmal von Georg Eilert (Affäre Gregory) gesprochen. Namhafte deutsche Schauspieler traten als weitere Akteure auf, wie Kerstin de Ahna, Gerd Baltus, Frank Barufski, Friedrich W. Bauschulte, Karl Heinz Bender, Pinkas Braun, Karl Brückel, Heinz von Cleve, Wolfgang Eichberger, Walter Giller, Arno Görke, Magda Hennings, Ernst Hilbich, P. Walter Jacob, Walter Jokisch, Marianne Kehlau, Paul Klinger, Gustav Knuth, Peter René Körner, Edith Lechtape, Fritzleo Liertz, Werner Lieven, Jürgen von Manger, Alf Marholm, Kurt Meister, Alwin Joachim Meyer, Lola Müthel, Hermann Pfeiffer, Ursula von Reibnitz, Heinz Schacht, Franz Schafheitlin, Heinz Schimmelpfennig, Karl-Maria Schley, Herbert Steinmetz, Lilly Towska, Gisela Trowe, Günther Ungeheuer, Wolfgang Wahl, Siegfried Wischnewski und andere. Allein Peter René Körner trat in neun der zwölf Produktionen zwischen 1949 und 1961 in den unterschiedlichsten Rollen auf. Zumeist als zwielichtige Gestalt, entweder als Haupttäter oder eine in die Sache verwickelte Person. Nur einmal im „Fall Lawrence“ spielte er einen Kriminalbeamten (Inspektor Ivor). Margot Leonard, die 1968 die Rolle der Steve Temple im „Fall Alex“ sprach, übernahm anschließend in der gleichnamigen Fernsehserie erneut diese Rolle, diesmal als deutsche Synchronstimme von Ros Drinkwater.[1]

Die Regisseure waren Eduard Hermann in 10 Folgen von 1949 bis 1963, Otto Düben in den letzten beiden Produktionen und Fritz Schröder-Jahn in Paul Temple und die Affäre Gregory (1949), zusammen mit Eduard Hermann. Die Musik zu allen Hörspielen stammt von Hans Jönsson. Für die Übersetzung des englischen Originals zeichnete in den meisten Fällen Marianne de Barde verantwortlich.

Auch der BR ( Paul Temple und der Conrad-Fall, Regie: Willy Purucker, mit Karl John und Rosemarie Fendel, sowie Fritz Straßner, Adolf Ziegler, Elinor von Wallerstein, Horst Tappert, Heidi Brühl, Wolfgang Büttner, Hans Cossy, Jürgen Goslar und Ernst Ginsberg) sowie der SR (Paul Temple und der Fall Genf, Regie: Wilm ten Haaf) versuchten sich 1959 und 1966 an Paul Temple-Hörspielen, waren jedoch nicht so erfolgreich wie der Westdeutsche Rundfunk.

Auch in den Niederlanden wurden durch den Rundfunksender AVRO zwischen 1939 und 1969 zahlreiche Hörspiele über den Londoner Privatdetektiv produziert und ausgestrahlt. Die meisten Produktionen sind jedoch nicht mehr erhalten. Eine Besonderheit besteht in der geänderten Namensgebung für den Titelhelden. So wurde auf Initiative des damaligen AVRO-Direktors Willem Vogt aus Paul Temple Paul Vlaanderen und aus dessen Ehefrau Steve Ina. Das erste Hörspiel wurde im Februar 1939 unter dem Titel Spreek met Vlaanderen en het komt in orde ausgestrahlt. Den Abschluss bildete im Januar 1969 Paul Vlaanderen en het Alex-mysterie.

Alle deutschsprachigen Hörspiele[Bearbeiten]

In Produktionsreihenfolge, Wiederveröffentlichungen sind in Klammern angegeben:

Die englischen Hörspiele[Bearbeiten]

(Die Jahreszahlen beziehen sich auf das Erstsendedatum)

  • 1938: Send for Paul Temple (Paul Temple: Hugh Morton, Steve: Bernadette Hodgson)
  • 1938: Paul Temple and the front page Men (mit Hugh Morton und Bernadette Hodgson)
  • 1939: News of Paul Temple (mit Hugh Morton und Bernadette Hodgson)
  • 1941: Send for Paul Temple (Neuaufnahme mit Carl Bernard und Thea Holme)
  • 1942: Paul Temple Intervenes (mit Carl Bernard und Bernadette Hodgson) (CD: ISBN 0563527943, MC: ISBN 0563527897)
  • 1944: News of Paul Temple (Neuaufnahme mit Richard Williams und Lucille Lisle)
  • 1945: Send for Paul Temple again (mit Barry Morse, ab hier wird Steve von Marjorie Westbury gesprochen)
  • 1946: A Case for Paul Temple (mit Howard Marion Crawford als Paul Temple)
  • 1946: Paul Temple and the Gregory Affair (ab hier spielt Kim Peacock Paul Temple)
  • 1947: Paul Temple and Steve
  • 1947: Mr. and Mrs. Paul Temple
  • 1947: Paul Temple and the Sullivan Mystery
  • 1948: Paul Temple and the Curzon Case
  • 1949: Paul Temple and the Madison Mystery
  • 1949: The Night of the Twenty Seventh (Weihnachtsfolge)
  • 1950: Paul Temple and the Vandyke Affair
  • 1951: Paul Temple and the Jonathan Mystery
  • 1953: Paul Temple and Steve again
  • 1954: Paul Temple and the Gilbert Case (ab diesem Zeitpunkt mit Peter Coke als Paul Temple)
  • 1955: Paul Temple and the Madison Mystery (Neuaufnahme)
  • 1956: Paul Temple and the Lawrence Affair
  • 1957: Paul Temple and the Spencer Affair
  • 1959: Paul Temple and the Vandyke Affair (Neuaufnahme)
  • 1959: Paul Temple and the Conrad Case
  • 1959: Paul Temple and the Gilbert Case (Neuaufnahme)
  • 1961: Paul Temple and the Margo Mystery
  • 1963: Paul Temple and the Jonathan Mystery (Neuaufnahme)
  • 1965: Paul Temple and the Geneva Mystery
  • 1968: Paul Temple and the Alex Affair
  • 2006: Paul Temple and the Sullivan Mystery (Neuaufnahme von 1947, Originalaufnahme existiert nicht mehr)
  • 2008: Paul Temple and the Madison Mystery (Neuaufnahme)
  • 2010: Paul Temple and Steve (Neuaufnahme)
  • 2011: A Case for Paul Temple (Neuaufnahme)
  • 2013: Paul Temple and the Gregory Affair (Neuaufnahme)

Comics[Bearbeiten]

Zwei kurzzeitig erschienene Comic-Serien des Aachener Bildschriftenverlages und der „Luna-Kriminalromane“ um Paul Temple zählen heute zu gesuchten Exemplaren auf dem Sammlermarkt.

Bücher[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Für weitere Informationen zu Filmen, die nach Vorlagen von Francis Durbridge entstanden sind, siehe:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. https://www.synchronkartei.de/?action=show&type=serie&id=10987, abgerufen am 2. Juni 2013