Paul Torday

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Torday (* 1. August 1946; † 18. Dezember 2013[1]) war ein britischer Schriftsteller. Bekannt wurde er durch seinen Debüt-Roman Lachsfischen im Jemen.

Leben[Bearbeiten]

Paul Torday studierte Englische Literatur am Pembroke College in Oxford. Er arbeitete über dreißig Jahre als Unternehmer im Ingenieurwesen, bevor er sich einen lang gehegten Wunsch erfüllte – zu schreiben. Sein Roman Lachsfischen im Jemen wurde im Jahr 2011 von Lasse Hallström verfilmt.

Paul Torday wurde Vater von zwei Söhnen und lebte mit seiner Familie in einem kleinen Schloss in der Nähe des Flusses North Tyne.

Ehrungen[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paul Torday, author of Salmon Fishing in the Yemen, dies aged 67