Paul Vidal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Komponisten Paul Vidal. Zum Gitarristen Paul Vidal siehe Tchan Tchou Vidal; zum Geographen siehe Paul Vidal de la Blache
Paul Vidal (Bild von Pierre Petit)

Paul Antoine Vidal (* 16. Juni 1863 in Toulouse; † 9. April 1931 in Paris) war ein französischer Komponist und Musikpädagoge.

Vidal studierte in Toulouse und ab 1878 am Pariser Konservatorium bei Jules Massenet und César Franck. Er gewann 1883 den Prix de Rome und unterrichtete ab 1884 am Conservatoire. Er war außerdem Dirigent an der Pariser Oper und der Opéra-Comique. Zu seinen Schülern zählte u.a. Jacques Ibert und Enrique Mario Casella. Sein bedeutendstes Werk ist das Ballett Maladetta, das 1893 entstand. Außerdem komponierte er die Opern Eros (1892), Guernica (1895) und La Burgonde (1898), Klavierstücke und Chorwerke und veröffentlichte musikpädagogische Werke.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paul Vidal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien