Paul Voss (Radrennfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul Voss bei den Driedaagse van West-Vlaanderen 2010

Paul Voss (* 26. März 1986 in Rostock) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Paul Voss wurde 2005 deutscher Vizemeister im Cyclocross der U23-Klasse. Außerdem belegte er den dritten Rang beim Prolog der Mainfranken-Tour. 2006 fuhr er dann für das Continental Team Heinz von Heiden. Von 2007 bis 2008 stand er beim Team 3C-Gruppe Lamonta unter Vertrag. In dieser Saison wurde er Fünfter bei Köln-Schuld-Frechen. Bei der Thüringen-Rundfahrt belegte er den dritten Rang im Prolog und wurde in der Gesamtwertung Fünfter. Bei der Sachsen-Tour wurde Voss im Juli Dritter der Nachwuchswertung. Bei der Rothaus Regio-Tour wurde er zweiter auf der dritten Etappe. Anfang Juli 2008 fuhr Paul Voß den Vize-Europameister-Titel der U 23 am Lago Maggiore ein.

Seit 2009 fuhr Voss für das Team Milram, mit dem er im März 2010 den Prolog der Katalonien-Rundfahrt für sich entscheiden konnte. Nach der Auflösung des Teams Ende der Saison 2010, gab er im November seinen Wechsel zum britischen Continental Team Endura Racing für das Jahr 2011 bekannt.

Bei einem Weltcup Crossrennen in Zolder brach er sich im Dezember 2010 die Schulter und das Verletzungspech sollte ihm auch 2011 treu bleiben. Kaum einen Monat nach seinem Einstieg in die Strassensaison 2011, fiel er während der ersten Etappe der Settimana Internazionale di Coppi e Bartali Ende März erneut mit einem Schlüsselbeinbruch aus.

Erfolge[Bearbeiten]

2005
  • DeutschlandDeutschlandDeutscher Meister Junioren Cross
  • 1. Gesamtplatz Deutschland-Cup Cross


2006
  • 1. Gesamtplatz Deutschland-Cup Cross
  • 2. Platz Deutsche Meisterschaft Cross U23


2007


2008
2009
  • 1. Platz Cross in Vechta


2010
2011

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]