Paul Ysebaert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Paul Ysebaert Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Mai 1966
Geburtsort Sarnia, Ontario, Kanada
Größe 184 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1984, 4. Runde, 74. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
1982–1984 Petrolia Jets
1984–1987 Bowling Green State University
1987–1990 New Jersey Devils
Utica Devils
1990–1993 Detroit Red Wings
1993–1994 Winnipeg Jets
1994–1995 Chicago Blackhawks
1995–1998 Tampa Bay Lightning
1998–1999 Cleveland Lumberjacks
1999–2000 Rapperswil-Jona Lakers

Paul Robert Ysebaert (* 15. Mai 1966 in Sarnia, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der von 1988 bis 1999 für die New Jersey Devils, Detroit Red Wings, Winnipeg Jets, Chicago Blackhawks und Tampa Bay Lightning in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Als Junior spielte er für die Petrolia Jets. Hier rückte er als Topscorer ins Blickfeld der NHL Scouts und wurde beim NHL Entry Draft 1984 von den New Jersey Devils in der vierten Runde als 74. ausgewählt. Nach dem Draft spielte er für die Bowling Green University in der NCAA. Nach guten Leistungen dort, holten ihn die Devils 1987 in ihr AHL-Farmteam zu den Utica Devils.

Zur Saison 1988/89 kam er erstmals zu fünf Einsätzen in der NHL, spielte jedoch weiter meist in Utica, wo er als MVP der Liga den Les Cunningham Award gewann. Kurz nach Beginn der Saison 1990/91 wechselte er zu den Detroit Red Wings. Hier schaffte er den Durchbruch. Dank seines genauen Schusses brachte er es in den kommenden Jahren zweimal auf über 30 Tore und gewann einmal die Plus/Minus Wertung der NHL. Im Tausch für Aaron Ward wechselte er zur Saison 1993/94 zu den Winnipeg Jets, doch schon kurz vor Ende der Saison musste er erneut umziehen. Sein neues Team waren die Chicago Blackhawks.

Auch in Chicago blieb er nicht lange. Schon nach 15 Spielen in der kommenden Saison ging es weiter zu den Tampa Bay Lightning. Hier zählte er zu den Routiniers. Auch wenn er nicht mehr an die guten Jahre in Detroit anschließen konnte, war er trotzdem ein wichtiger Bestandteil des Teams und auch für zwei Jahre Mannschaftskapitän. In seiner letzten Saison 1998/99 wurde er auch öfter in der International Hockey League bei den Cleveland Lumberjacks eingesetzt.

Zur Saison 1999/2000 wechselte er in die Schweiz zum SC Rapperswil-Jona.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 11 532 149 187 336 217
Playoffs 5 30 4 3 7 20

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]