Paul Zindel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Zindel (* 15. Mai 1936 in New York City; † 27. März 2003 ebenda) war ein US-amerikanischer Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor.

Paul Zindel wuchs mit seiner Schwester bei seiner allein erziehenden Mutter auf. Der Vater hatte die Familie verlassen, als Zindel zwei Jahre alt war. Auf der Suche nach Arbeit zog seine Mutter mit ihm häufig um, so dass er als Jugendlicher nur wenige Freundschaften schließen konnte und ein Einzelgänger wurde. Nach dem Collegeabschluss arbeitete er zunächst als Technischer Schreiber für die Allied Chemical, nachdem ihm klar wurde, dass er etwas für die Jugend tun möchte, wurde er High School Lehrer für Physik und Chemie in New York, dann zog er nach Texas, wo er Theaterstücke für das Nina Vance's Alley Theater in Houston schrieb. Nach mehreren Erfolgen als Dramatiker, unter anderem The Effect of Gamma Rays on Man-In-The-Moon Marigolds (1971), wofür er den angesehenen Pulitzer-Preis für Dramen erhielt, schrieb Zindel seine erste Novelle für Teenager, das enorm erfolgreiche Buch The Pigman. Für großen Verdienste in der Jugendliteratur erhielt er 2002 den Margaret A. Edwards Award der American Library Association.

Paul Zindel starb am 27. März 2003 an Lungenkrebs.

Weblinks[Bearbeiten]