Paul de Castro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul de Castro (* 1882 in Paris oder Livorno; † 1939 in Paris) war ein französischer Maler des Postimpressionismus britischer Abstammung.

Leben und Werk[Bearbeiten]

De Castro fing sein Studium der Bildenden Kunst an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris unter den Professoren Fernand Cormon und Eugène Romain Thirion. Ab Anfang des 20. Jahrhunderts fing er an im Salon des Indépendants auszustellen. Weiterhin zeigte er in Regelmäßigkeit Arbeiten im Salon de la Société Nationale des Beaux-Arts und auf dem Salon d’Automne, dem er einige Zeit lang als Mitglied angehörte. Anfangs, kurz nach der Jahrhundertwende noch in der französischen Hauptstadt arbeitend, zog es ihm im weiteren Verlauf seines Lebens immer wieder aufs Land, hauptsächlich in die Provence. Schuf er noch zu Beginn seiner Karriere einige wenige Interieurdarstellungen mit Menschen, widmete sich de Castro zunehmend der Landschaftsmalerei. Seine Motive suchte er sich in den Parkanlagen von Paris und in der Provence. Weiterhin entstanden auch einige Genreszenen, Stillleben sowie Portraits.

Paul de Castro ist Ritter der Ehrenlegion.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 1907: Expozition, u.a. mit Gaston Prunier, Galerie Eugene Blot, Paris
  • 1909: Exposition de peinture de Paul de Castro et André Roberty, Galerie Henry Graves, Paris
  • 1912: Expozition des peintres de Versailles, Galerie Charles Hesséle, Paris
  • 1912: Exposition de tableux, u. a. mit Theodor Pallady, Galerie Richelieu, Paris
  • 1931: Expozition Paul de Castro, Galerie Marcel Bernheim
  • 1932: Les peintres des pronvinces Francais, u.a. mit Kees van Dongen, Lucien Simon und Auguste Chabaud, Galerie Charpentier, Paris

Arbeiten in Museen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Emmanuel Bénézit: Dictionnaire critique et documentaire des peintres, sculpteurs, dessinateurs et graveurs, Tome 3, S.373 f., Gründ 1966
  • Vollmer Lexikon der Bildenden Künstler des XX Jahrhunderts, Band 1, S. 406, Verlag Seemann, Leipzig 1953

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paul de Castro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien