Paulette Goddard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paulette Goddard, 1936

Paulette Goddard (* 3. Juni 1910 in Whitestone Landing, New York; † 23. April 1990 in Ronco, Schweiz; gebürtig Pauline Marion Levy) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Angaben über ihr Geburtsdatum variieren, so behauptete Claire Trevor, die mit Goddard in die Schule ging, diese sei bereits 1909 geboren. Paulette Goddard debütierte bereits mit 13 Jahren bei den Ziegfeld Follies von Florenz Ziegfeld Jr. und heiratete mit 16 Jahren den Broadway-Autor Edgar James. Die Ehe hielt nur 4 Jahre, und Goddard ging 1931 nach Hollywood. Ihre Anfänge beim Film waren bescheiden und sie kam lange Zeit nicht über kleinere Rollen hinaus. In den Schlagzeilen der Presse tauchte sie seit 1932 jedoch öfter auf, da sie eine Beziehung mit Charlie Chaplin einging. Die Hochzeit soll 1936 erfolgt sein, geschieden wurde die Ehe 1942. 1936 übernahm Goddard die weibliche Hauptrolle in Chaplins Moderne Zeiten. 1939 kam sie in die engere Auswahl für die Rolle der Scarlett O’Hara in der Verfilmung von Vom Winde verweht. Sie konnte jedoch keine Heiratsurkunde vorweisen und die Rolle ging letztlich an Vivien Leigh.

Paulette Goddard 1941

Im selben Jahr war sie unter Vertrag bei Paramount, wo Goddard rasch zum Star wurde, auch dank guter Nebenrollen in Die Frauen von George Cukor, Hold Back the Dawn von Mitchell Leisen und einigen Komödien an der Seite von Bob Hope. Anfangs bekam sie oft Rollen, die von etablierten Stars wie Barbara Stanwyck, Madeleine Carroll oder Claudette Colbert abgelehnt wurden. Ihr Talent für leichte Komödien wurde oft und gerne genutzt. 1940 spielte sie erneut neben Chaplin in Der große Diktator. Ihre Karriere erreichte den Höhepunkt Mitte der 1940er Jahre. 1943 wurde sie für den Oscar für die beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in dem Krankenschwesterdrama Mutige Frauen nominiert. Der Film schilderte die schrecklichen Ereignisse, die eine Gruppe von Rotkreuzarbeiterinnen nach dem Fall von Bataan in japanischer Gefangenschaft erleiden müssen.

Eine ihrer bekanntesten Rollen hatte sie 1946 unter der Regie von Mitchell Leisen in der Cinderella-Variation Kitty. Cecil B. DeMille setzte sie gleich mehrmals in seinen Filmen ein, oft als Partnerin von Gary Cooper. Besonders der Actionstreifen Die Unbesiegte aus dem Jahr 1947 wurde populär, bei dem Goddard so viele Abenteuer zu bestehen hatte, dass er scherzhaft The Perils of Paulette genannt wurde. Ihre Karriere verblasste in den 1950ern. Ihre 1944 geschlossene dritte Ehe mit Burgess Meredith wurde 1949 geschieden und sie heiratete 1958 den deutschen Schriftsteller Erich Maria Remarque. Paulette Goddard zog mit ihm in die Schweiz, wo sie sehr zurückgezogen lebten. Sie war bekannt für ihr Talent in finanziellen Dingen und sammelte Zeit ihres Lebens wertvolle Juwelen und kostbare Antiquitäten. In ihrem Testament vermachte Paulette Goddard, deren Ehen kinderlos blieben, 20 Millionen Dollar der New York University.

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1932: Die Teufelsbrüder (Pack Up Your Troubles)
  • 1936: Moderne Zeiten (Modern Times)
  • 1938: The Young in Heart
  • 1939: Die Frauen (The Women)
  • 1939: Die Erbschaft um Mitternacht (The Cat and the Canary)
  • 1940: Second Chorus
  • 1940: Der große Diktator (The Great Dictator)
  • 1940: Die scharlachroten Reiter (Northwest Mounted Police)
  • 1941: Pot o’ Gold
  • 1941: Das goldene Tor (Hold Back the Dawn)
  • 1942: Piraten im karibischen Meer (Reap the Wild Wind)
  • 1942: Lodernde Flammen (The Forest Rangers)
  • 1942: Star Spangled Rhythm
  • 1943: Mutige Frauen (So Proudly We Hail!)
  • 1944: Stehplatz im Bett (Standing Room Only)
  • 1945: Eine Lady mit Vergangenheit (Kitty)
  • 1946: Tagebuch einer Kammerzofe (The Diary of a Chambermaid)
  • 1947: Die Unbesiegten (Unconquered)
  • 1947: Die widerspenstige Gattin (Suddenly It's Spring)
  • 1947: Ein idealer Gatte (An Ideal Husband)
  • 1948: Hazard
  • 1949: Anna Lucasta
  • 1950: Rebellen der schwarzen Berge (The Torch)
  • 1953: Das Zigeunermädchen von Sebastopol (Charge of the Lancers)
  • 1953: Paris Model
  • 1953: Sittenpolizei (Vice Squad)
  • 1954: A stranger Came Home
  • 1963: Die Gleichgültigen (Gli indifferenti)
  • 1972: Die Schnüffelschwestern (The Snoope Sisters) - TV Film -

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paulette Goddard – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien