Pauley Pavilion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edwin W. Pauley Pavilion
Außenansicht des Pauley Pavilion vor der Renovierung
Außenansicht des Pauley Pavilion vor der Renovierung
Daten
Ort 555 Westwood Plaza, Westwood,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles, Kalifornien, USA
Koordinaten 34° 4′ 13,4″ N, 118° 26′ 48,5″ W34.0703752-118.446794Koordinaten: 34° 4′ 13,4″ N, 118° 26′ 48,5″ W
Eigentümer UCLA
Betreiber UCLA
Eröffnung Juni 1965
9. November 2012
Renovierungen 2010–2012
Kosten 5 Mio. US-Dollar (1965)
136 Mio. US-Dollar (2012)
Architekt Welton Becket
Kapazität 13.002 Plätze
Verein(e)
  • UCLA Bruins (NCAA-Basketball, Männer und Frauen)
  • UCLA Bruins (NCAA-Volleyball, Männer und Frauen)
  • UCLA Bruins (Turnen, Frauen)
Veranstaltungen

Der Pauley Pavilion (vollständig: Edwin W. Pauley Pavilion) ist eine Sport- und Veranstaltungshalle im Stadtteil Westwood in Los Angeles, USA, die sich auf dem Gelände der University of California, Los Angeles befindet. Die Halle ist Sportstätte der UCLA Bruins Basketballmannschaften der Männer und Frauen, der Damen- und Herren-Volleyballmannschaften und der Turnmannschaft der Frauen. In der Halle fanden daneben viele Konzerte und weitere Veranstaltungen etwa aus der Politik statt. Das von Welton Becket entworfene Gebäude wurde 1965 eröffnet. Die Halle wurde nach Edwin W. Pauley benannt, der etwa ein Fünftel der fünf Millionen Dollar Baukosten aufbrachte.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Pauley Pavilion wurde als Spielstätte des Universitäts-Basketballteams errichtet und im Juni 1965 eröffnet. Er bietet insgesamt 12.829 Zuschauern Platz. Die erste Mannschaft, die im Pauley Pavilion gegen das Team der UCLA antrat, kam von der Ohio State University. Im Laufe der Zeit trat auch die Frauen-Basketballmannschaft dort an. 1981 fand das erste Volleyballspiel in der Halle statt. Während der Olympischen Sommerspiele 1984 fanden im Pauley Pavilion die Wettbewerbe im Turnen statt.

Am 13. Oktober 1988 fand in der Halle das Fernsehduell zwischen George H. W. Bush und Michael Dukakis statt, 1992 wurden die MTV Video Music Awards dort verliehen. Die Nickelodeon Kids’ Choice Awards werden ebenfalls im Pauley Pavilion verliehen. In ihm traten daneben eine Vielzahl von Musikern auf, darunter Bob Marley, Bob Dylan, Frank Sinatra, Luciano Pavarotti, Eric Clapton und Frank Zappa. Am 3. Februar 2008 fand eine Wahlkampfveranstaltung von Barack Obama im Pauley Pavilion statt, die kurz vor den Vorwahlen in Kalifornien lag.

Von 2010 bis 2012 wurde die Veranstaltungsstätte aufwendig für 136 Millionen US-Dollar renoviert. Auf den Tribünen stehen dann 13.002 Plätze für die Besucher zur Verfügung.[1][2][3]

Mit großen Feierlichkeiten wurde die Halle am 9. November 2012 wiedereröffnet.[4]

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pauley Pavilion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. uclabruins.com: Pläne für die Renovierung vorgestellt Artikel vom 11. Mai 2009 (englisch)
  2. articles.latimes.com: UCLA to reopen Pauley Pavilion with arena-worthy recruiting class Artikel vom 20. April 2012 (englisch)
  3. collegebasketballtalk.nbcsports.com: Videobericht von der Baustelle Artikel vom 6. Mai 2012 (englisch)
  4. newsroom.ucla.edu: New Pauley Pavilion opens with pomp and basketball Artikel vom 9. November 2012 (englisch)