Paulo Lins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paulo Lins (* 1958 in Rio de Janeiro) ist ein brasilianischer Schriftsteller.

1997 veröffentlichte er sein Werk Cidade de Deus („Die Stadt Gottes“). Das Buch wurde im Jahre 2002 von Fernando Meirelles als City of God verfilmt.

Der Roman Die Stadt Gottes schildert die Entwicklung der gleichnamigen Favela in Rio de Janeiro, die in den 60er Jahren als Sozialsiedlung errichtet wurde und mehr und mehr zu einem Elendsviertel wurde. Lins bezog seinen Stoff sowohl aus seiner eigenen Kindheit – er wuchs in der Cidade de Deus auf – als auch aus einer wissenschaftlichen Arbeit über Favelas.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Cidade de deus. Companhia das Letras, São Paulo, Brasilien 1997.
  • Desde que o samba é samba.

Weblinks[Bearbeiten]