Pauraque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pauraque
Nyctidromus albicollis2.jpg

Pauraque (Nyctidromus albicollis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Schwalmartige (Caprimulgiformes)
Familie: Nachtschwalben (Caprimulgidae)
Gattung: Nyctidromus
Art: Pauraque
Wissenschaftlicher Name
Nyctidromus albicollis
Gmelin 1789

Der Pauraque (Nyctidromus albicollis) ist ein Vogel aus der Familie der Nachtschwalben (Caprimulgidae).

Merkmale[Bearbeiten]

Der 22 bis 28 Zentimeter lange Pauraque hat einen langen Schwanz und breite, abgerundete Flügel. Das Gefieder ist entweder grau-braun oder rötlich-braun gescheckt. Der hellbraune Augenring und Gesichtsstreifen kontrastieren mit dem rötlichen Gesicht. Das Männchen hat ein weißes Band an der Flügelspitze und weiße Außenfeder am Schwanz. Beim Weibchen sind diese Merkmale weit weniger ausgeprägt. Der Ruf des Vogels ist ein “pur-wie”.

Vorkommen[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet des Pauraque reicht von Süd-Texas und Mexiko südlich bis Bolivien und Nord-Argentinien. Er lebt an Waldrändern, in Sekundärwäldern und lockeren Gebüsch und nistet in offenerem Gelände.

Verhalten[Bearbeiten]

Tagsüber ruht der Pauraque am Boden oder in Nachtschwalbenmanier getarnt längs auf einem niedrigen Ast sitzend. In der Nacht jagt er in tiefem Patrouillenflug oder von einem Ansitzt aus nach Käfer, Motten und Glühwürmchen. Der Pauraque hält sich mehr als andere Nachtschwalben am Boden auf; wird er gestört, läuft er manchmal eher davon, als er wegfliegt. Oft rastet er nachts auf der Straße.

Gemälde eines Pauraque von Louis Agassiz Fuertes

Fortpflanzung[Bearbeiten]

In einer flachen, natürlichen Bodenmulde in der Nähe niedrigwachsender Pflanzen werden zwei Eier ausgebrütet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nigel Cleere, Dave Nurney (Ill.): Nightjars. Pica Press, Mountfield 1998, ISBN 1-873403-48-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nyctidromus albicollis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien