Pavel Roman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pavel Roman Eiskunstlauf
Eva Romanová und Pavel Roman im November 1962 bei einem Schaulaufen in der Werner-Seelenbinder-Halle
Nation TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Geburtstag 25. Januar 1943
Geburtsort Olmütz
Sterbedatum 30. Januar 1972
Karriere
Disziplin Eistanz
Partner/in Eva Romanová
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 4 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Gold Prag 1962 Eistanz
Gold Cortina d'Ampezzo 1963 Eistanz
Gold Dortmund 1964 Eistanz
Gold Colorado Springs 1965 Eistanz
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Bronze Genf 1962 Eistanz
Silber Budapest 1963 Eistanz
Gold Grenoble 1964 Eistanz
Gold Moskau 1965 Eistanz
 

Pavel Roman (* 25. Januar 1943 in Olmütz, Protektorat Böhmen und Mähren; † 30. Januar 1972) war ein tschechischer Eiskunstläufer, der im Eistanz für die Tschechoslowakei startete.

Seine Eistanzpartnerin war seine Schwester Eva Romanová. Das Geschwisterpaar trat zunächst im Paarlauf an. Hier wurden sie bei den tschechoslowakischen Meisterschaften 1957 Dritte und 1958 und 1959 Zweite. Bei ihrer ersten Europameisterschaft traten sie 1959 sowohl im Paarlauf wie auch im Eistanz an. Im Paarlauf wurden sie Zwölfte und Letzte und im Eistanz Siebte. Danach spezialisierten sie sich auf den Eistanz. Seit den 1950er-Jahren war ihre Trainerin Míla Nováková. 1962 gewann das Geschwisterpaar in Genf mit Bronze ihre erste Medaille bei Europameisterschaften und in Prag bei ihrer ersten Weltmeisterschaftsteilnahme ihren ersten Weltmeistertitel, als sie ihre Rivalen Christian und Jean Paul Guhel aus Frankreich hinter sich ließen. Eva war erst 16 und Pavel 19 Jahre alt. Ein Jahr später gewannen sie bei der Europameisterschaft in Budapest die Silbermedaille hinter Linda Shearman und Michael Phillips. Nach dieser Europameisterschaft gewannen sie alle Wettbewerbe, an denen sie teilnahmen. Sie verteidigten 1963 in Cortina d'Ampezzo ihren WM-Titel. 1964 wurden sie in Grenoble erstmals Europameister. In Dortmund gewannen sie ihre dritte Goldmedaille bei Weltmeisterschaften. 1965 wurden Eva Romanová und Pavel Roman in Moskau zum zweiten Mal Europameister und in Colorado Springs zum vierten Mal in Folge Weltmeister. Danach beendeten sie ihre Amateurkarriere und liefen bei der Eisrevue Holiday on Ice.

Mit vier WM-Titeln werden sie nur noch von Ljudmila Pachomowa und Alexander Gorschkow aus der Sowjetunion übertroffen, die es auf insgesamt sechs Titel brachten.

Pavel Roman starb bei einem Autounfall kurz nach seinem 29. Geburtstag.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Eistanz[Bearbeiten]

(mit Eva Romanová)

Wettbewerb / Jahr 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965
Weltmeisterschaften 1. 1. 1. 1.
Europameisterschaften 7. 7. 5. 3. 2. 1. 1.