Pavel Rosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Pavel Rosa Eishockeyspieler
Pavel Rosa
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 7. Juni 1976
Geburtsort Most, Tschechoslowakei
Größe 182 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #39
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 2. Runde, 50. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
bis 1995 CHZ Litvínov
1995–1997 Hull Olympiques
1997–1998 Fredericton Canadiens
Long Beach Ice Dogs
1998–2000 Los Angeles Kings
2000–2001 HPK Hämeenlinna
2001–2002 Jokerit Helsinki
2002–2004 Manchester Monarchs
2004–2006 HK Dynamo Moskau
2006 Timrå IK
2006–2009 HK Awangard Omsk
2009 Rögle BK
2009–2011 Kärpät Oulu
2011–2012 Fribourg-Gottéron
2012–2013 HC Lugano

Pavel Rosa (* 7. Juni 1977 in Most, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der zuletzt beim HC Lugano in der National League A unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Pavel Rosa begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim CHZ Litvínov, für den er in der Saison 1994/95 sein Debüt in der tschechischen Extraliga gab. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 1995 in der zweiten Runde als insgesamt 50. Spieler von den Los Angeles Kings ausgewählt. Zunächst spielte er jedoch zwei Jahre lang für die Hull Olympiques in der Quebec Major Junior Hockey League, mit denen er 1997 die Coupe du Président als Sieger der QMJHL, sowie anschließend den Memorial Cup als Meister der Canadian Hockey League gewann.

Nachdem der Angreifer den Großteil der Saison 1997/98 aufgrund einer Kopfverletzung verpasst hatte, stand er in der folgenden Spielzeit in 29 Spielen, in denen er 16 Scorerpunkte erzielte, für die Los Angeles Kings in der National Hockey League auf dem Eis. In der Saison 1999/2000 absolvierte Rosa nur drei NHL-Spiele und spielte den Rest der Spielzeit für deren Farmteam, die Long Beach Ice Dogs aus der International Hockey League, so dass er nach Europa zurückkehrte, wo er von 2000 bis 2002 für jeweils ein Jahr in der finnischen SM-liiga für HPK Hämeenlinna und Jokerit Helsinki aktiv war.

Im Anschluss erhielt Rosa erneut einen Vertrag bei den Los Angeles Kings, für die er in den folgenden beiden Spielzeiten jedoch nur noch vier Spiele in der NHL bestritt. Stattdessen lief er für deren Farmteam, die Manchester Monarchs, aus der American Hockey League auf. Im Sommer 2004 erhielt der Flügelspieler einen Vertrag beim HK Dynamo Moskau in der russischen Superliga, mit dem er auf Anhieb Russischer Meister wurde. Nachdem er die Saison 2005/06 bei Timrå IK in der schwedischen Elitserien beendet hatte, wurde der Tscheche am 29. August 2006 als Free Agent vom HK Awangard Omsk verpflichtet, die er im Laufe der Saison 2008/09 verließ, um für Rögle BK in der Elitserien zu spielen.

Zu Beginn der Saison 2010/11 bis Oktober 2010 hatte Rosa einen Kurzeinsatz in der National League A bei Fribourg-Gottéron. Anschließend kehrte er zu Kärpät Oulu zurück. Im Januar 2011 unterschrieb Rosa einen Kontrakt über zwei Jahre bei Fribourg-Gottéron mit Gültigkeit ab der Saison 2011/12.

Nach 13 Einsätzen in der Saison 2012/13 für Fribourg-Gottéron wurde sein Vertrag Mitte Dezember 2012 vorzeitig aufgelöst. Rosa wurde daraufhin wenige Tage später vom HC Lugano als Ersatz für Patrice Bergeron verpflichtet und erhielt einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2012/13.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 4 36 5 13 18 30
NHL-Playoffs
KHL-Hauptrunde 1 35 8 8 16 2
KHL-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]