Pavillon de Paris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BW

Der Pavillon de Paris war eine große Konzerthalle im nördlichen Teil von Paris, Frankreich, die in der Nähe der Métro-Station Porte de Pantin lag; er wurde auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs von La Villette errichtet. Mit einer Kapazität von rund 10.000 Sitzplätzen war der Pavillon die größte Konzerthalle zwischen September 1975 und 1980 in der Stadt. Der Pavillon wurde auf Initiative der KCP (Koski-Cauchoix Productions) eröffnet, die zuvor wenig erfolgreich versucht hatte, Rock-Konzerte in den vorhanden Pariser Hallen zu präsentieren. Dazu gehörte unter anderem das Palais des Sports de Paris.

Viele bekannte Rock Bands traten im Pavillon auf: The Who, AC/DC, Pink Floyd, Supertramp, Kansas, Bob Marley, Queen, The Rolling Stones, Aretha Franklin, Neil Young, Earth, Wind & Fire, David Bowie, Iggy Pop, Bob Seger, Bruce Springsteen und Johnny Hallyday.

Da der Pavillon auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs errichtet worden war, hieß er im Volksmund auch "Les Abattoirs" (das Schlachthaus), und einige Bands, die ihre Konzerte im Pavillon aufnahmen, bezeichneten die Halle als Abattoirs. So machte zum Beispiel der französischen Filmemacher Freddy Hausser einen Konzertfilm der Rolling Stones im Pavillon, der später unter dem Titel Les Stones aux abattoirs („The Stones At The Slaughterhouse“) veröffentlicht wurde.

Im Jahre 1980 wurde der Pavillon de Paris geschlossen und in den nächsten drei Jahren traten die meisten Bands im Hippodrome de Pantin auf. Im Jahre 1983 wurde das Hippodrome selber durch das Le Zénith de Paris ersetzt.

Auflistung der Auftritte[Bearbeiten]

Live-Alben, aufgenommen im Pavillon de Paris[Bearbeiten]

  • The Rolling StonesLove You Live (1977). Tracks: „Honky Tonk Women“, „Happy“, „Hot Stuff“, „Starfucker“, „Tumbling Dice“, „You Gotta Move“. Aufnahmedatum: 4. bis 7. Juni 1976.
  • GenesisSeconds Out (1977). Track: „The Cinema Show“. Aufnahmedatum: 23. Juni 1976.
  • SantanaMoonflower (1977). Aufnahmedatum: 6. und 7. Dezember 1976.
  • Bob Marley & The WailersBabylon By Bus (1978). Aufnahmedatum: Juni 1978.
  • QueenLive Killers (1979). Aufnahmedatum einiger Stücke: 27. Februar bis 1. März 1979.
  • Johnny Hallyday - DVD Live : Pavillon de Paris (1979). Filmaufnahme: 18. und 25 Oktober 1979.
  • Supertramp - Paris (1980). Aufnahmedatum: 29. und 30. November sowie 1. Dezember 1979.
  • AC/DC - DVD Let There Be Rock, Live At Pavillon, Paris. Filmaufnahme: 9. Dezember 1979.

Weblinks[Bearbeiten]

48.8928888888892.3930027777778Koordinaten: 48° 53′ 34,4″ N, 2° 23′ 34,8″ O