Pavol Demitra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SlowakeiSlowakei Pavol Demitra Eishockeyspieler
Pavol Demitra
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. November 1974
Geburtsort Dubnica nad Váhom, Tschechoslowakei
Todesdatum 7. September 2011
Sterbeort Tunoschna bei Jaroslawl, Russland
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #38
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1993, 9. Runde, 227. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
1991–1992 ZTS Dubnica
1992–1993 HC Dukla Trenčín
1993–1996 Prince Edward Island Senators
1996 HC Dukla Trenčín
Las Vegas Thunder
1996–1997 Grand Rapids Griffins
1997–2004 St. Louis Blues
2004–2005 HC Dukla Trenčín
2005–2006 Los Angeles Kings
2006–2008 Minnesota Wild
2008–2010 Vancouver Canucks
2010–2011 Lokomotive Jaroslawl
LKW mit Gedenkaufschrift „Wir vergessen nie” und Demitras Team Nummer #38

Pavol Demitra (* 29. November 1974 in Dubnica nad Váhom, Tschechoslowakei; † 7. September 2011 in Tunoschna bei Jaroslawl, Russland[1]) war ein slowakischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere unter anderem für die St. Louis Blues, Los Angeles Kings, Minnesota Wild und Vancouver Canucks in der National Hockey League sowie Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga auf der Position des Centers spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Demitra begann seine professionelle Karriere 1992 beim slowakischen Erstligisten HC Dukla Trenčín. Hier wurden die Ottawa Senators auf ihn aufmerksam und sicherten sich die Rechte an ihm, als sie ihn beim NHL Entry Draft 1993 in der neunten Runde an 227. Stelle auswählten.

Bereits im nächsten Jahr wechselte er zur Saison 1993/94 nach Nordamerika. In den drei Jahren, die er bei den Senators verbrachte, wurde er nur sporadisch in der NHL eingesetzt und verbrachte die meiste Zeit im Farmteam bei den Prince Edward Island Senators in der American Hockey League. Die Saison 1996/97 verbrachte er meist in der International Hockey League bei Las Vegas Thunder und den Grand Rapids Griffins. Erst zum Ende der Saison wurde er von seinem neuen NHL Team, den St. Louis Blues, eingesetzt.

Demitra im Trikot der Vancouver Canucks

In seiner ersten vollständigen Saison, 1997/98 in St. Louis konnte er sich einen Stammplatz erkämpfen und im darauf folgenden Jahr schaffte er den Durchbruch, als er 89 Scorerpunkte erzielen konnte. In der Saison 2002/03 konnte er, inzwischen als Führungsspieler der Blues, diese Bestmarke auf 93 Punkte verbessern.

Die Streiksaison 2004/05 verbrachte er wieder bei seinem Heimatverein Dukla Trenčín.

Ab der Saison 2005/06 spielte er bei den Los Angeles Kings und zählte auch dort in seiner ersten Saison wieder zu den besten Scorern, obwohl er nur 58 der 82 Spiele bestritt. Zur Saison 2006/07 wurde Pavol Demitra von den Los Angeles King im Austausch für Patrick O´Sullivan und einen First Round Pick an die Minnesota Wild abgeben. Nach zwei Jahren in Minnesota wechselte der Mittelstürmer zur Spielzeit 2008/09 zu den Vancouver Canucks.

Im Sommer 2010 wurde er von Lokomotive Jaroslawl verpflichtet. Am 7. September 2011 starb Pavol Demitra bei einem Flugzeugabsturz bei Jaroslawl. Nach seinem Tod wurde seine Trikotnummer #38 durch den slowakischen Eishockeyverband für alle Nationalteams gesperrt.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 1 54 18 43 61 29
KHL-Playoffs 1 18 6 15 21 4
NHL-Reguläre Saison 16 847 304 464 768 284
NHL-Playoffs 11 94 23 36 59 34

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste der beim Flugzeugabsturz umgekommenen Eishockeyspieler von Lokomotive Jaroslawl auf izvestia.ru Abgerufen am 7. September 2011
  2. iihf.com, Czechs, Slovaks honour victims