Pawel Petrowitsch Liprandi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pawel Petrowitsch Liprandi (russisch Павел Петрович Липранди; * 1796; † 1864) war ein russischer General.

Leben[Bearbeiten]

Pawel Petrowitsch Liprandi kämpfte 1812 gegen die Grande Armée während des Russlandfeldzugs. Später nahm er an der Verfolgung Napoleons bis Paris teil. Er kämpfte im Russisch-Türkischen Krieg von 1828/29 und im Polnisch-Russischen Krieg von 1830/31.

General Liprandi nahm 1854/55 am Krimkrieg teil. Dort kommandierte er die 12. Infanteriedivision bei der Verteidigung Sewastopols. Liprandi befehligte am 25. Oktober 1854 die Truppen der russischen Armee in der Schlacht von Balaklawa. Allerdings war er dabei nur für die Ausführung des Schlachtplanes verantwortlich, nicht für dessen Formulierung. Im weiteren Verlauf des Krieges übernahm er das Kommando über ein Armeekorps. In der Schlacht von Tschernaja kommandierte er den linken Flügel.

Literatur[Bearbeiten]