Pawel Sergejewitsch Worobjow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Pawel Worobjow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. Mai 1982
Geburtsort Karaganda, Kasachische SSR
Größe 184 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #3
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2000, 1. Runde, 11. Position
Chicago Blackhawks
Spielerkarriere
bis 1997 Molot-Prikamje Perm
1997–2003 Lokomotive Jaroslawl
2003–2006 Chicago Blackhawks
2006–2007 Chimik Moskowskaja Oblast
2007–2008 HK Spartak Moskau
2008–2009 Sewerstal Tscherepowez
2009–2010 HK MWD Balaschicha
2010–2012 HK Jugra Chanty-Mansijsk
2012–2013 Neftechimik Nischnekamsk
2013 Awtomobilist Jekaterinburg
seit 2013 HK Witjas

Pawel Sergejewitsch Worobjow (russisch Павел Сергеевич Воробьёв; * 5. Mai 1982 in Karaganda, Kasachische SSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit November 2013 beim HK Witjas Podolsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Pawel Worobjow begann seine Karriere 1997 bei Molot-Prikamje Perm, ehe er zu Lokomotive Jaroslawl wechselte, wo er für sechs Spielzeiten blieb. Beim NHL Entry Draft 2000 wählten die Chicago Blackhawks ihn in der ersten Runde an der elften Stelle aus. 2003 bis 2006 spielte Worobjow bei den Chicago Blackhawks in der National Hockey League. Seine nächsten Stationen waren Chimik Moskowskaja Oblast und HK Spartak Moskau, Sewerstal Tscherepowez und HK MWD Balaschicha. Mit Letzterem erreichte er 2010 das Finale um den Gagarin Cup, indem der HK MWD dem Ak Bars Kasan unterlag.

Im Juni 2010 unterzeichnete er einen Vertrag beim neuen KHL-Mitglied HK Budiwelnik Kiew, der den Spielbetrieb jedoch nicht aufnahm. Daher suchte sich Worobjow einen neuen Verein, den er im Aufsteiger HK Jugra Chanty-Mansijsk fand. Nach zwei Jahren für Jugra in der KHL verließ Worobjow den Verein im Mai 2012 und wechselte zusammen mit Jewgeni Blochin zu Neftechimik Nischnekamsk. Für Neftechimik absolvierte er 13 KHL-Partien, ehe er im Januar 2013 zu Awtomobilist Jekaterinburg wechselte. Zu Beginn der Saison 2013/14 stand er beim HK Rjasan unter Vertrag, ehe er im November einen Vertrag vom HK Witjas Podolsk erhielt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 2 57 10 15 25 38
NHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 3 168 41 57 98 79
AHL-Playoffs 2 10 2 1 3 4
KHL-Hauptrunde 3 139 21 31 52 77
KHL-Playoffs 2 9 0 2 2 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]