Pawlowo (Nischni Nowgorod)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Pawlowo
Павлово
Wappen
Wappen
Föderationskreis Wolga
Oblast Nischni Nowgorod
Rajon Pawlowo
Bürgermeister Wiktor Kurenkow
Erste Erwähnung 17. Jahrhundert
Stadt seit 1919
Fläche 38 km²
Bevölkerung 60.698 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1597 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 105 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 83171
Postleitzahl 60610x
Kfz-Kennzeichen 52, 152
OKATO 22 242 501
Website www.pavlovo.org
Geographische Lage
Koordinaten 55° 57′ N, 43° 4′ O55.9543.066666666667105Koordinaten: 55° 57′ 0″ N, 43° 4′ 0″ O
Pawlowo (Nischni Nowgorod) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Pawlowo (Nischni Nowgorod) (Oblast Nischni Nowgorod)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Nischni Nowgorod
Liste der Städte in Russland

Pawlowo (russisch Павлово) ist eine Stadt in der Oblast Nischni Nowgorod (Russland) mit 60.698 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in Zentralrussland, etwa 80 km südwestlich der Oblasthauptstadt Nischni Nowgorod am rechten Ufer der Oka, eines rechten Nebenflusses der Wolga.

Pawlowo ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt ist über eine Eisenbahnstrecke (Station Metallist) mit Nischni Nowgorod verbunden.

Geschichte[Bearbeiten]

Pawlowo ist seit dem 17. Jahrhundert als dem russischen Zaren gehörendes Dorf bekannt (auch Pawlow Ostrog genannt). Im 18. Jahrhundert wurde es zu einer reichen Handwerker- und Handelssiedlung. 1919 erhielt der Ort Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 12.000
1939 32.414
1959 47.890
1970 63.240
1979 68.353
1989 71.534
2002 64.814
2010 60.698

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1897 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Pawlowo sind mehrere Kirchen aus dem 18. Jahrhundert erhalten, so die Auferstehungskirche (Woskressenski-Kirche) von 1778 und die Christi-Himmelfahrt-Kirche (Wosnessenski-Kirche) von 1795, daneben eine Anzahl von Villen (zum Beispiel des Kaufmanns W. Gomolin und des Fabrikanten Terebin), Verwaltungsgebäuden sowie hölzernen Wohnhäusern aus dem 19. Jahrhundert. Es gibt ein Heimat- und ein Geschichtsmuseum.

Eine örtliche Kuriosität ist das Zucht von (essbaren) Zimmerzitronen, welche seit etwa 1860 betrieben wird. Die Anzahl der Bäume soll heute in die Zehntausende gehen. Eine im Stadtzentrum aufgestellte Skulptur weist auf diese Berühmten Pawlowsker Zitronen hin.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Einkaufszentrum Citron

Wichtigstes Unternehmen der Stadt ist das seit 1932 produzierende Pawlowoer Omnibuswerk (russisch OAO Pawlowski awtobus, früher Pawlowski awtobusny sawod, daher die Typenbezeichnungen PAZ). Daneben gibt es weitere metallverarbeitende Betriebe, Gerätebau und Lebensmittelindustrie.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pawlowo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien