Paxtakor Taschkent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paxtakor Taschkent
Pakhtakor.gif
Voller Name FK Paxtakor Taschkent
Gegründet 8. April 1956
Stadion Paxtakor-Zentral-Stadion,
Taschkent
Plätze 35.000
Präsident ArmenienArmenien Samvel Babayan
Trainer SerbienSerbien Dejan Đurđević
Homepage pakhtakor.uz
Liga Usbekische Profi-Fußballliga
2013 4. Platz
Heim
Auswärts

Paxtakor Taschkent (usbekisch-kyrillisch: ФК "Пахтакор" Тошкент; russisch ФК Пахтакор Ташкент/FK Pachtakor Taschkent) ist ein 1956 gegründeter usbekischer Fußballverein aus der Hauptstadt Taschkent [1].

Vereinsgeschichte[Bearbeiten]

Der Club hieß bis 1952 Dinamo Taschkent und 1953-55 Spartak Taschkent, anschließend wurde der heutige Name, damals in der Schreibweise Pachatakor (kyrillisch Пахтакор), angenommen. Während der Zeit der Sowjetunion war Pachtakor der einzige Verein aus Usbekistan der je in der höchsten sowjetischen Liga spielte. Unter Trainer Alexander Keller gelang 1960 der Aufstieg in die oberste Liga.

Der Club verbrachte anschließend insgesamt 22 Spielzeiten in der höchsten Liga der UdSSR, erreichte aber nie eine bessere Platzierung als den sechsten Platz und musste immer wieder Abstiege hinnehmen, konnte jedoch meist nach kurzer Pause wieder in die höchste Liga zurückkehren. 1968 erreichte Pachtakor das Finale des Pokals der UdSSR, verlor aber mit 0:1 gegen Torpedo Moskau. Großen Anteil an den Erfolgen der 1960er-Jahre hatte der Stürmer Gennadi Krasnizki.

1979 starb der gesamte Kader von Pachtakor in einem Flugzeugunglück an Bord einer Tupolew Tu-134. Eine neue Mannschaft wurde aus Freiwilligen zusammengestellt. In den folgenden fünf Jahren sollte Pachtakor laut Beschluss des sowjetischen Fußballverbandes seinen Platz in der obersten Spielklasse in jedem Fall behalten dürfen, unabhängig von den sportlichen Ergebnissen. Kurz darauf kam Andrei Jakubik zum Verein, der maßgeblich dazu beitrug, dass der Club 1982 auf dem sechsten Tabellenplatz landete - der bisher besten Platzierung. 1984 musste man aber den Abstieg in die Perwaja Liga antreten, in der man sechs Jahre lang verblieb. In der Saison 1990 gelang jedoch der Wiederaufstieg, so dass man 1991 die letzte Spielzeit der Sowjetunion noch einmal in der obersten Liga verbrachte.

Anschließend spielte man in der neugegründeten usbekischen Fußballliga.

Der Club ist mit acht Titeln zudem heutiger usbekischer Rekordmeister (1992, 1998, 2002-2007, 2012) sowie mit neun Siegen Rekordpokalsieger (1993, 1997, 2001-2007). Pachtakor nahm als jeweiliger Meister an allen Austragungen der AFC Champions League teil und konnte dabei 2003 und 2004 jeweils bis ins Halbfinale vorrücken. In den letzten Jahren erwies sich jedoch Bunyodkor Taschkent als erfolgreichster usbekischer Verein.

Vereinserfolge[Bearbeiten]

National[Bearbeiten]

  • Usbekische Professionelle Fußballliga
Meister 1992, 1998, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2012 [2]
Gewinner 1993, 1997, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2011
Gewinner 1972
  • Fußballpokal der Sowjetunion
Finalist 1967

Kontinental[Bearbeiten]

  • AFC Champions League
Halbfinale 2003, 2004
Titel 2007

Ehemalige bekannte Spieler[Bearbeiten]

Logohistorie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vereinsinfo aus der offiziellen Seite des Veranstalters
  2. rsssf.com: Übersicht über die Meister