Paysandú

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paysandú
-32.305833333333-58.08083333333342Koordinaten: 32° 18′ S, 58° 5′ W
Karte: Uruguay
marker
Paysandú

Paysandú auf der Karte von Uruguay

Basisdaten
Staat UruguayUruguay Uruguay
Departamento Paysandú
Stadtgründung 1772
Einwohner 85.000 (2004)
Stadtinsignien
Coats of arms of None.svg
Flag of None.svg
Detaildaten
Höhe 42 m
Gewässer Río Uruguay
Postleitzahl 60000
Vorwahl +072
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Julio Pintos
Website www.paysandu.gub.uy
Altes Hafengebäude in Paysandú
Altes Hafengebäude in Paysandú
Basilika von Paysandú
Basilika von Paysandú

Paysandú ist die Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos Paysandú in Uruguay.

Geographie[Bearbeiten]

Sie liegt am Ostufer des Flusses Uruguay (Río Uruguay), auf der anderen Seite des Flusses liegt etwas nördlich – über die General-Artigas-Brücke mit Paysandú verbunden – die argentinische Kleinstadt Colón.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde 1772 durch einen Pater namens Sandú gegründet.[1][2]

Einwohner[Bearbeiten]

Mit etwa 85.000 Einwohnern ist Paysandú nach Montevideo und Salto die drittgrößte Stadt des Landes.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Sie ist wichtiger Industriestandort. Neben der Woll-, Textil- und Lederindustrie ist auch die Nahrungsmittelindustrie (Zucker, Bier) von Bedeutung. Die landwirtschaftliche Fakultät der Stadt ist eine der wenigen Hochschulen des Landes außerhalb von Montevideo.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt hat eine sehenswerte und über die Grenzen bekannte Basílika mit dem Namen Nuestra Señora del Rosario y San Benito de Palermo.[3] In der Basilika steht eine Orgel des deutschen Orgelbauers Oskar Walcker aus dem Jahr 1906 mit 23 Registern, zwei Manualen und Pedal. Diese historische Orgel wurde mit Hilfe der Bundesrepublik Deutschland von Gebr. Oberlinger Orgelbau, Windesheim, restauriert.[4]

Sport[Bearbeiten]

Das Stadion der Stadt ist das Estadio Parque Artigas. Bedeutendster Fußballverein Paysandús ist Paysandú Bella Vista. Ein weiterer, in der Bevölkerung aber über bedeutend weniger Rückhalt verfügender Fußballverein ist der Paysandú FC. Überdies ist der Rugby-Verein Trébol Rugby in Paysandú beheimatet.

Kultur[Bearbeiten]

  • Museo Histórico

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Paysandú
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
116
 
31
18
 
 
107
 
30
17
 
 
145
 
27
16
 
 
124
 
23
12
 
 
68
 
20
9
 
 
84
 
17
7
 
 
54
 
17
6
 
 
82
 
18
7
 
 
82
 
20
9
 
 
115
 
23
11
 
 
92
 
27
14
 
 
103
 
30
16
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Paysandú
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 31,1 30,2 27,4 23,3 20,4 16,8 17,3 18,3 20,0 22,8 26,8 29,7 Ø 23,6
Min. Temperatur (°C) 17,6 17,3 15,6 11,7 9,0 7,1 6,2 6,7 8,7 10,7 13,7 15,9 Ø 11,7
Niederschlag (mm) 116 107 145 124 68 84 54 82 82 115 92 103 Σ 1.172
Luftfeuchtigkeit (%) 59 63 67 72 75 80 77 72 72 69 62 57 Ø 68,8
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
31,1
17,6
30,2
17,3
27,4
15,6
23,3
11,7
20,4
9,0
16,8
7,1
17,3
6,2
18,3
6,7
20,0
8,7
22,8
10,7
26,8
13,7
29,7
15,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
116
107
145
124
68
84
54
82
82
115
92
103
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Süd- und Mittelamerika", S.233 von Wilhelm Sievers
  2. "Central and South America", S.439 von A.H.Keane
  3. Sergio Coiro/Asociación de Amigos del Patrimonio de Paysandú Uruguay: Historia: La Basílica Nuestra Señora del Rosario y San Benito de Palermo a través de los años
  4. Sebastian Gossio: Basílica de Paysandú
  5. Cronología musical y Tema anual auf der Internetpräsenz der Banco de Seguros del Estado de Uruguay (spanisch) (PDF; 1,1 MB)