Peaceville Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peaceville Records
Aktive Jahre seit 1987
Gründer Paul „Hammy“ Halmshaw
Sitz Cleckheaton, Vereinigtes Königreich
Website http://www.peaceville.com
Genre(s) Crustcore, Hardcore Punk, Heavy Metal

Peaceville Records ist eine britische Independent-Plattenfirma.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Firma wurde 1987 von Paul „Hammy“ Halmshaw in Cleckheaton, England, gegründet. Ursprünglich war Peaceville ein reines Kassetten-Label, das in erster Linie Anarcho-Punk veröffentlichte. Seit 1988 ist die Firma für Halmshaw ein Vollzeit-Job und über die Jahre ging die musikalische Auswahl über Crust- und Hardcore bis in die Richtung Metal. Ende 2006 hat er die Leitung von Peaceville an Paul Groundwell von Snapper Music übergeben.

Gerade die Bands My Dying Bride, Anathema und Paradise Lost - nachträglich oft als die „Big Three des Doom Metal“ bezeichnet - haben das Label am Anfang der 1990er Jahre vor allem in Metal-Kreisen populär gemacht.

Bands[Bearbeiten]

Ehemalige Bands[Bearbeiten]

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 1987: A Vile Peace
  • 1990: Vile Vibes
  • 1992: Peaceville Volume 4
  • 1993: No Peace at All
  • 1995: The Best of Peaceville
  • 1995: Autumn Sampler '95
  • 1996: Under the Sign of the Sacred Star
  • 1998: Peaceville X
  • 2001: Peaceville Classic Cuts
  • 2002: Peaceville Sampler 2002
  • 2006: New Dark Classics
  • 2006: Metal Hammer

Weblinks[Bearbeiten]