Peak Tram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peak Tram
Peak Tram kurz vor der Bergstation
Peak Tram kurz vor der Bergstation
Streckenlänge: 1,365 km
Spurweite: 1520 mm (Russische Spur)
BSicon .svgBSicon KBHFa.svgBSicon .svg
Garden Road
BSicon .svgBSicon SBRÜCKE.svgBSicon .svg
Cotton Tree Drive
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Kennedy Road
BSicon .svgBSicon BRÜCKE1.svgBSicon .svg
Kennedy Road
BSicon .svgBSicon eABZlg.svgBSicon .svg
Disused tram depot
BSicon .svgBSicon SBRÜCKE.svgBSicon .svg
MacDonnell Road
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
MacDonnell Road
BSicon .svgBSicon SBRÜCKE.svgBSicon .svg
Magazine Gap Road
BSicon .svgBSicon SBRÜCKE.svgBSicon .svg
May Road
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
May Road
BSicon .svgBSicon SPLa.svgBSicon .svg
Ausweiche
BSicon .svgBSicon SPLe.svgBSicon .svg
BSicon .svgBSicon HST.svgBSicon .svg
Barker Road
BSicon .svgBSicon BRÜCKE1.svgBSicon .svg
Barker Road
BSicon .svgBSicon KBHFe.svgBSicon .svg
The Peak

Die Peak Tram (chinesisch 山頂纜車) ist eine Standseilbahn auf Hong Kong Island. Sie führt von der Haltestelle Garden Road in Central auf einen Nebengipfel des Victoria Peak.

Geschichte[Bearbeiten]

Entwicklung[Bearbeiten]

Strecke 1897
Bergstation, circa 1890

Alexander Findlay Smith schlug 1881 das Projekt vor und beantragte eine Konzession, die ihm 1883 erteilt wurde. 1885 wurde mit dem Bau begonnen. Um den vorzubereiten, hatte Smith eine Weltreise unternommen und sich andere Bahnen angesehen, die ähnlich steile Steigungen bewältigten: die San Francisco Cable Cars, die Rigi-Bahn, die Drachenfelsbahn in Königswinter, die Funicolare del Vesuvio auf den Vesuv bei Neapel und andere. Die Peak Tram wurde am 28.[1] oder 30.[2] Mai 1888 durch den Gouverneur Sir George William des Voeux eröffnet, ursprünglich von einer stationären Dampfmaschine angetrieben[3] und galt als technisches Wunderwerk.[4] 800 Passagiere nutzten die Bahn am ersten Betriebstag, 150.000 im ersten Betriebsjahr. Sie diente zunächst vor allem den Anwohnern von Victoria Peak und förderte die Besiedlung des darunter liegenden Hanges sehr stark.[5] Damals wiesen die hölzernen Wagen drei Wagenklassen auf:

1908 bis 1949 waren die Sitze in der ersten Reihe jeden Wagens für den Gouverneur der Kronkolonie Hongkong reserviert. An der Rückenlehne waren Bronze-Schilder mit der Aufschrift angebracht: „This seat reservation to His Excellency the Governor“. Wollte der Gouverneur nicht mitfahren – was ja meistens der Fall war – wurden die Sitze unmittelbar vor der Abfahrt zur allgemeinen Nutzung freigegeben.

Zwei Mal, 1899, und am 12. Juni 1966 kam es aufgrund der Topografie nach schweren Regenfällen zu Hangrutschungen, die auch Teile der Strecke mit rissen.[6]

1926 wurde der Betrieb grundsätzlich umstrukturiert. Seit dem fährt die Standseilbahn mit elektrischer Energie. Neue Fahrzeuge mit 52 Plätzen[7] wurden be-, das Drei-Klassensystem abgeschafft. Am 11. Dezember 1941 wurde bei dem Angriff der Japaner auf Hongkong das Maschinenhaus, in dem sich der Motor für die Anlage befand, schwer beschädigt. So ruhte der Betrieb während der japanischen Besetzung und wurde erst nach der Rückeroberung am 25. Dezember 1945 wieder aufgenommen. 1948 gab es neue Fahrzeuge mit 62 Sitzplätzen, 1959 erhielt die Bahn neue Fahrzeuge aus Leichtmetall, die 72 Reisende befördern konnten.[8]

Gegenwart[Bearbeiten]

1989 wurde die Anlage durch den Schweizer Industriekonzern Von Roll grundlegend überholt: Der Fahrweg wurde neu gebaut, die Steuerung durch Computer kontrolliert und neue Fahrzeuge von der Gangloff AG, Schweiz, beschafft. Die neuen Doppelwagen haben eine Kapazität für 120 Reisende. Heute nutzen jedes Jahr 4 Millionen Fahrgäste die Peak Tramway, täglich mehr als 11.000. Die Bahn ist täglich zwischen 7 und 24 Uhr in Betrieb, fährt ohne Fahrplan nach Bedarf, aber mindestens alle 15 Minuten.[9]

Museale Präsentation[Bearbeiten]

Peak Tram Fahrzeug von 1959, ausgestellt auf dem Freigelände vor der Bergstation

In der Talstation wird die Geschichte der Peak Tram in "The Peak Tram Historical Gallery" präsentiert. Unter anderem sind hier Nachbauten eines Fahrzeugs der ersten Generation und des Maschinenraums von 1926 zu sehen, sowie zahlreiche Gegenstände aus dem Betrieb seit der Anfangszeit der Bahn.[10] Ein Fahrzeug der Generation von 1959 befindet sich im Freigelände vor der Bergstation.

Strecke[Bearbeiten]

Die eingleisige Strecke hat in der Mitte eine Ausweiche, die es ermöglicht, dass der bergwärts und der talwärts fahrende Wagen einander passieren können. Die Strecke in der Spurweite von 1520 mm ist 1365 m lang, der Höhenunterschied beträgt 368 m. Die Steigung variiert in einzelnen Abschnitten erheblich wobei der steilste eine Steigung von 48 % aufweist – das entspricht einem Winkel von 27° gegenüber der Horizontalen.[11] Die Strecke bedient vier Zwischenhalte.

Berg- und Talstation weisen jeweils zwei Bahnsteige auf, die sich rechts und links der Fahrzeuge befinden. Jeweils einer dient zum Ein-, der andere zum Aussteigen. Der Fahrdienstleiter arbeitet in der Bergstation. Die vier Zwischenhalte haben je einen Bahnsteig und ein Wartehäuschen. Alle vier arbeiten nach dem Prinzip „Halt auf Verlangen“.

Betreiber der Peak Tram ist heute die Hongkong and Shanghai Hotels Group (HSH), der auch das Einkaufszentrum gehört, in dem sich die Bergstation befindet. Eine Fahrt über die Gesamtstrecke dauert knapp 5 Minuten bei einer Reisegeschwindigkeit von 21,5 km/h.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peak Tram – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. So: NN: "The Shortcut".
  2. So: NN: Peak Tram in Hong Kong.
  3. NN: "The Shortcut".
  4. Cavaliero: Grand old lady.
  5. NN: Peak Tram History.
  6. Cavaliero: Grand old lady.
  7. NN: Peak Tram in Hong Kong.
  8. NN: Peak Tram in Hong Kong.
  9. NN: Peak Tram in Hong Kong.
  10. NN: Peak Tram in Hong Kong.
  11. Peak Tramway.


22.272119880556114.154853225Koordinaten: 22° 16′ 19,63″ N, 114° 9′ 17,47″ O