Pearl-und-Hermes-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Pearl-und-Hermes-Atoll
Satellitenbild des Pearl-und-Hermes-Atolls
Satellitenbild des Pearl-und-Hermes-Atolls
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Nordwestliche Hawaii-Inseln
Geographische Lage 27° 48′ N, 175° 51′ W27.8-175.85Koordinaten: 27° 48′ N, 175° 51′ W
Pearl-und-Hermes-Atoll (Hawaii gesamt)
Pearl-und-Hermes-Atoll
Anzahl der Inseln 8/9
Hauptinsel Southeast Island
Länge 35 km
Breite 19,5 km
Landfläche 36 ha
Gesamtfläche 320 km²
Einwohner (unbewohnt)
Karte des Pearl-und-Hermes-Atolls
Karte des Pearl-und-Hermes-Atolls

Das Pearl-und-Hermes-Atoll (hawaiisch: Holoikauaua, früher im Englischen auch als Pearl and Hermes Reef bezeichnet) ist ein unbewohntes Atoll im Pazifischen Ozean, etwa 2000 km von Honolulu entfernt. Es gehört geographisch zu den Nordwestlichen Hawaiʻi-Inseln und politisch zum US-Bundesstaat Hawaiʻi.

Geographie[Bearbeiten]

Das ovale Atoll ist etwa 29 km lang sowie 17 km breit und ist von einem im Südwesten offenen Riff umsäumt. Zum Atoll gehören sechs kleine, sandige und flache Inseln mit einer gesamten Landfläche von nur 0,36 km².[1] Die nächsten Inseln sind Midway im Westen und Lisianski im Südosten.

Die Gesamtfläche des Atolls beträgt 320 km². Die Lagune ist bis zu 26 Meter tief.[2]

Je nachdem, ob die derzeitige Doppelinsel Seal-Kittery als eine oder als zwei Inseln berücksichtigt wird, zählt man acht oder neun Inseln im Atoll.

Vier Inseln weisen eine stabile Vegetation auf. Dies sind Grass Island, North Island, Seal Island, und Southeast Island. Little North Island ist in den letzten Jahrzehnten gewachsen. Kittery Island wird gelegentlich überflutet und hat trotz seiner Größe keine Vegetation. Die übrigen drei Inseln, Bird Island, Planetree Island und Sand Island sind kaum mehr als Sandbänke. Die Insel Planetree Island (zwischen Bird Island und Southeast Island) hat keinen amtlichen Namen, der vom U.S. Board of Geographic Names anerkannt ist. Die Insel wurde im März 1964 von der Besatzung des Coast Guard-Tonnenlegers nach diesem Schiff benannt.[3]

Inseln[Bearbeiten]

Die Inseln des Atolls werden im Uhrzeigersinn aufgelistet, beginnend im Nordwesten:

Motu Zensus-
Block
Fläche
()
Koordinaten
North Island 1022 72540

!527.9263065324.262528527° 56′ N, 175° 44′ W27.926305555556-175.73747222222

Little North Island 1021 31676

!527.9120005324.256167527° 55′ N, 175° 45′ W27.912-175.74383333333

Southeast Island 1015 130301

!527.7898895324.182722527° 47′ N, 175° 49′ W27.789888888889-175.81727777778

Planetree Island 1) - 3600

!527.7933335324.170000527° 48′ N, 175° 50′ W27.793333333333-175.83

Bird Island 1016 7305

!527.7935835324.157389527° 48′ N, 175° 51′ W27.793583333333-175.84261111111

Sand Island 1017 11475

!527.7936675324.149833527° 48′ N, 175° 51′ W27.793666666667-175.85016666667

Grass Island 1018 49302

!527.7744725324.092667527° 46′ N, 175° 54′ W27.774472222222-175.90733333333

Seal Island 2) 1019 22033

!527.7636945324.057556527° 46′ N, 175° 57′ W27.763694444444-175.94244444444

Kittery Island 2) 1020 35343

!527.7636945324.057556527° 46′ N, 175° 57′ W27.763694444444-175.94244444444

1) Planetree Island taucht nicht auf den Zensus-Karten auf. 1974 wurde eine Ausdehnung von 100 mal 500 feet berichtet. Gleichzeitig heißt es aber, dass die Insel bei Hochwasser überflutet wäre. Damit würde es sich strenggenommen nicht mehr um eine Insel handeln, sondern um eine Sandbank, und ihre Fläche gälte nicht als Landfläche.[3]


2) Seal-Kittery Island ist derzeit eine Doppelinsel.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Atoll wurde am 26. April 1822 entdeckt, als die beiden englischen Walfangschiffe Pearl und Hermes am Riff strandeten. Im Gegensatz zu anderen Inseln im Nordwesten Hawaiʻis wurde es bereits 1854 vom hawaiischen König Kamehameha III. annektiert. Wegen seiner kleinen Landfläche war das Atoll nur von geringem Interesse – bis im Jahr 1927 Kapitän William Greig Anderson große Bänke mit Perlaustern (Pinctada margaritifera) entdeckte. Innerhalb nur weniger Jahre wurden nahezu die gesamten Bestände eliminiert, sodass im Jahr 1929 das Perlen-Fischen für illegal erklärt wurde.[4]

Fauna und Flora[Bearbeiten]

Das Pearl-und-Hermes-Atoll liegt innerhalb des Papahānaumokuākea Marine National Monuments und ist das an Fischarten reichste Gebiet der Inselkette. Erwähnt seien Galapagoshai (Carcharhinus galapagensis), Sandbankhai (Carcharhinus plumbeus), Japanischer Zwergkaiserfisch (Centropyge interrupta) sowie Papageifische (Scarinae). Im über 770 km² großen Riff kommen 33 Arten an Steinkorallen (Scleractinia) vor.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pearl and Hermes Atoll – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. United States Census Bureau, Pearl and Hermes Atoll: Blocks 1015–1022, Census Tract 114.98, Honolulu County, Hawaii (englisch)
  2. Atoll Area, Depth and Rainfall
  3. a b A. Binion Amerson jr.: The Natural History of Pearl and Hermes Reef, Northwestern Hawaiian Islands. Atoll Research Bulletin No. 174, 1974, Seite 3
  4. Jane's Oceania Page – Pearl and Hermes (englisch)
  5. NWHI Multi-Agency Education Project: about Pearl and Hermes Atoll (englisch)