Pedeli (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pedeli
Pedele
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Fluss bei den beiden estnisch-lettischen Grenzstädten Valga/Valka

Der Fluss bei den beiden estnisch-lettischen Grenzstädten Valga/Valka

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Estland, Lettland
Flusssystem Narva
Abfluss über Väike-Emajõgi → Emajõgi → Narva → Ostsee
Ursprung Kadastiku-See
57° 53′ 5″ N, 25° 52′ 5″ O57.88472222222225.86805555555668
Quellhöhe 68 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in den Väike Emajõgi57.8526.13611111111135.5Koordinaten: 57° 51′ 0″ N, 26° 8′ 10″ O
57° 51′ 0″ N, 26° 8′ 10″ O57.8526.13611111111135.5
Mündungshöhe 35,5 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 32,7 m
Länge 31 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 229 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mittelstädte Valga, Valka
Gemeinden Paju
Schiffbar nein
Fluss-lv-Pedele.png

Die Pedeli (estnisch) bzw. Pedele (lettisch) ist ein 31 km langer Fluss in Estland und Lettland.

Der historische deutsche Name des Flusses lautet Peddel.[1]

15 Kilometer (3  Ober- und 12 km Unterlauf) fließen im Kreis Valga auf estnischem, 16 Kilometer auf lettischem Territorium (Mittellauf).

Das Einzugsgebiet beträgt 229 km².

Die Pedeli/Pedele entspringt im See Kadastiku järv, etwa fünf Kilometer südlich des estnischen Dorfes Koorküla in einem Waldgebiet. Sie mündet zehn Kilometer von Valga entfernt in den Fluss Väike Emajõgi (deutsch Kleiner Embach). Die Pedeli ist der größte linke Nebenfluss des Kleinen Embachs.

Größere Zuflüsse sind die Bäche Riisupi oja, Rautina oja und Männiku oja.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Baltisches historisches Ortslexikon. Teil 1. Estland (einschließlich Nordlivland). Begonnen von Hans Feldmann. Herausgegeben von Heinz von zur Mühlen. Bearbeitet von Gertrud Westermann. Köln, Wien 1985 (= Quellen und Studien zur baltischen Geschichte. Band 8/1), S. 440 (ISBN 3-412-07183-8)