Pedro Berruguete

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstporträt

Pedro Berruguete (* 1450 in Paredes de Nava, heute Provinz Palencia; † 1504) war ein spanischer Maler. Er wird einer Übergangsphase zwischen der Gotik und der Renaissance zugerechnet. Pedro Berruguete kam in Paredes de Nava, Spanien zur Welt. Im Jahre 1480 reiste er nach Italien und arbeitete an Federico da Montefeltros Hof in Urbino. Hier sah er einige Werke von Melozzo da Forlì. Im Jahre 1482 kehrte er nach Spanien zurück. Er arbeitete in mehreren Städten, darunter Sevilla, Toledo und Ávila. Zu seinen Nachkommen zählt der bedeutende Bildhauer Alonso Berruguete.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jonothan Brown: The Golden Age of Painting in Spain. Yale University Press. 1991, ISBN 0-300-04760-6
  • Gordon Campbell: Berruguete, Pedro (c. 1450-c. 1500) In: The Oxford Dictionary of the Renaissance Oxford University Press, Oxford, 2003
  • Ian Chilvers und Harold Osborne (Hrsg.): Berruguete, Pedro (d. 1504)" In: The Oxford Dictionary of Art Oxford University Press, Oxford, 1988
  • Erika Langmuir und Norbert Lynton: Berruguete, Pedro (d. 1504)" In: The Yale Dictionary of Art and Artists Yale University Press, New Haven, CT, 2000
  • Harold Osborne (Hrsg.): Berruguete, Pedro (d. c. 1503)" In: The Oxford Companion to Art Oxford University Press, Clarendon Press, Oxford, England, 1970
  • Bernard S. Myers (Hrsg.): Berruguete, Pedro. In: McGraw-Hill Dictionary of Art McGraw-Hill, New York, 1969
  • Melanie Parry (Hrsg.): Berruguete, Pedro (1450–1504). In: Chambers Biographical Dictionary 6. Auflage, Larousse Kingfisher Chambers, New York, 1997

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pedro Berruguete – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien