Pedro Ximénez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pedro Ximénez im Buch von Viala & Vermorel

Pedro Ximénez [ˈpeðɾo xiˈmeneθ] ist eine spanische weiße Rebsorte, deren Trauben sehr hohe Zuckerwerte (→ Mostgewicht) erreichen; mit ihr wird der Cream Sherry geschmacklich abgerundet. Sie ist auch unter den Namen PX, Pedro, Pedro Jiménez, Pedro Ximen, Ximen und Alamis bekannt. Sie wird vor allem in Andalusien angebaut und ist neben Palomino die zweitwichtigste Rebsorte für Sherry. Sie ist auch Bestandteil des Málaga-Weins. Pedro Ximénez ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Sie besitzt zwittrige Blüten und ist somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.

Angeblich leitet sich der Name der Pedro Ximénez von einem spanischen Soldaten des 17. Jahrhunderts ab, der sie aus den Niederlanden nach Spanien gebracht haben soll. Eine andere Lesart lautet, dass gemäß R. Köster ein Peter Siemens aus dem Rheintal und Soldat von Karl V. die Rebsorte im 16. Jahrhundert nach Spanien brachte und dass die heutige Schreibweise eine Verballhornung des deutschen Namens sei. [1]

Siehe auch den Artikel Weinbau in Spanien sowie die Liste der Rebsorten.

Synonyme[Bearbeiten]

Pedro Ximénez ist auch unter den Namen Ximénez, Jimenez, Ximénès, Pedro, Pedro Giménez, Pedro Jimenez, Pedro Khimenes, Pedro Ximénès, Pedro Ximenes De Jerez, Pedro Ximenez De Montilla, Pero Ximen, Pasa Rosada De Malaga, Uva Pero Ximenez, Uva Pero Ximen, Pero Ximenez, Alamis De Totana, Alamis, Myuskadel, Ximenecia sowie unter de Abkürzung PX bekannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Boris Paraschkewow: Wörter und Namen gleicher Herkunft und Struktur. Lexikon etymologischer Dubletten im Deutschen, Walter de Gruyter Verlag, Berlin - New York 2004, ISBN 3110174693

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]