Peel P50

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Peel
Peel P50 1965 (MIAS '10)-MJ.jpg
P50[1][2][3]
Produktionszeitraum: 1961–1963
Klasse: Leichtfahrzeug
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor:
0,05 Liter (3 kW)
Länge: 1340 mm
Breite: 990 mm
Höhe: 1200 mm
Radstand:
Leergewicht: 59 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Peel Trident

Der Peel P50 ist ein Leichtfahrzeug, das von der Peel Engineering Company auf der Isle of Man hergestellt wurde.

Beschreibung[Bearbeiten]

Zwischen 1961 und 1963 entstanden etwa 120 Exemplare. Nach unterschiedlichen Quellen sind etwa 40 Fahrzeuge bis heute erhalten. Er gilt mit einer Gesamtlänge von 1,34 m bis heute als kleinstes Serienauto der Welt.[1][3] Der Neupreis betrug 199 £.

Technische Daten[Bearbeiten]

Das dreirädrige Fahrzeug verfügt über einen Ketten-Hinterradantrieb, ein Dreiganggetriebe ohne Rückwärtsgang, Dreieckquerlenker mit Seilzugbremse vorne und einen Schwingarm mit Schraubenfedern hinten. Der Tank fasst etwa 8 Liter 1:25-Gemisch. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit etwa 70 km/h angegeben.[1]

Neuauflage 2011[Bearbeiten]

Das Fahrzeug wird seit 2011 von der Peel Engineering Ltd. wieder aufgelegt.[4] Es sind zwei Versionen verfügbar, eine mit Elektromotor und eine mit 50-cm³-Viertaktmotor und EU-weit gültiger Straßenzulassung als Leichtfahrzeug.[1]

Das neuaufgelegte Fahrzeug ab Modelljahr 2011 hat einen 3,3-PS-Viertaktmotor (Horizontalmotor System Honda) mit Fliehkraftkupplung, Automatik, mit integriertem Rückwärtsgang. Die Höchstgeschwindigkeit ist entsprechend der Klasse Leichtfahrzeuge auf 45 km/h begrenzt. Mit diesem Modell startete 2014 die weltweit erste Peel P50 Vermietung.[5]

Literatur[Bearbeiten]

  • Walter Zeichner: Kleinwagen International. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1999, ISBN 3-613-01959-6 (formal falsche ISBN).
  • Elvis Payne: The A–Z of Three-Wheelers. A definitive reference guide. Nostalgia Road, Manchester 2013, ISBN 9781908347169. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peel P50 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d BBC-Artikel zum P50
  2. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die große Automobil-Enzyklopädie. BLV, München 1986, ISBN 3-405-12974-5, S. 136.
  3. a b Payne: The A–Z of Three-Wheelers. A definitive reference guide.
  4. http://www.peelengineering.co.uk
  5. http://www.rent-a-peel.com