Pegasus-Pisces-Superhaufen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Siehe Disk: Weder die NASA noch die National-Geographic-Enzyklopädie Weltall kennen ein solches Himmelsobjekt. Der Link unter "Literatur" führt zwar zu einer Seite, dort steht aber nichts zu dem Stichwort. Google liefert praktisch nur WP-Seiten. Bleibt als Einziges ein im Artikel verlinktes Uni-Skript, das diesen Haufen zwar listet, aber keinerlei Refs anführt.

Der Pegasus-Pisces-Superhaufen ist ein Galaxien-Superhaufen mit Zentrum bei Deklination +5°. Er umfasst neun Abell-Cluster und sechs Röntgen-Cluster. Der Superhaufen besteht aus zwei großen Untergruppen Pisces-Pegasus A mit einer Größe von 4 und Pisces-Pegasus B mit einer Größe von 6, die auch als eigene Superhaufen betrachtet werden. Der Haufen Pegasus-Pisces A ist 1334 Mio. Lichtjahre entfernt, der größere Haufen Pegasus-Pisces B 961 Mio. Lichtjahre.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Superclusters and voids in the Sloan DSS, Müller, V. & Maulbetsch, C., Outskirts of Galaxy Clusters: Intense Life in the Suburbs, IAU Colloquium #195, 2004, Seite 26-28 (Online-Ausgabe)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.physik.uni-regensburg.de/forschung/wegscheider/gebhardt_files/skripten/StrukturbildungIu.II.pdf