Pegasus-Zwerggalaxie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufnahme der spheroiden Pegasus-Zwerggalaxie des 10 m Keck-Teleskops

Als Pegasus-Zwerggalaxie werden zwei unterschiedliche Zwerggalaxien am Rand der Lokalen Gruppe bezeichnet.

Peg dSph[Bearbeiten]

Die spheroide Pegasus-Zwerggalaxie (auch Peg dSph, für Pegasus Dwarf Spheroidal Galaxy) wird auch als Pegasus II, Andromeda VI oder KKH 99 bezeichnet. Sie ist eine zwergartige spheroide Galaxie (Subtyp der elliptischen Zwerggalaxien) des Typs dSph oder dE3, die zur Andromedagalaxie gehört. Sie ist ungefähr 2.527.000 Lichtjahre von der Erde (Milchstraße) entfernt und hat einen Durchmesser von ungefähr 6.000 Lichtjahren.

Peg DIG[Bearbeiten]

Die unregelmäßige Pegasus-Zwerggalaxie (auch Peg DIG, für Pegasus Dwarf Irregular Galaxy) wird auch als UGC 12613, DDO 216 oder A2304 bezeichnet. Sie ist als irreguläre Galaxie eine unregelmäßig geformte Zwerggalaxie und wie ihr Namensvetter Peg dSph ein Satellit der Andromedagalaxie und befindet sich etwa 3,3 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Peg DIG wurde in den 1950ern von Albert George Wilson entdeckt.

Trivia[Bearbeiten]

Die Pegasusgalaxie wird in der Science-Fiction-Serie Stargate als letzte Heimat der Antiker, welche die fortschrittlichste Spezies im Stargate-Universum darstellen, erwähnt. Die verlorene Antikerstadt Atlantis befindet sich ebenfalls dort.