Peggy Sue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peggy Sue ist der Titel eines Liedes des US-amerikanischen Rock-’n’-Roll-Musikers Buddy Holly aus dem Jahr 1957. Geschrieben wurde der Titel von Buddy Holly, Jerry Allison und Norman Petty. Im Jahre seiner Veröffentlichung erreichte Peggy Sue Platz drei der Billboard Top 100. Das Rolling Stone Magazin führt Peggy Sue auf Platz 194 der Liste der „500 besten Songs aller Zeiten.“

Entstehung[Bearbeiten]

Ursprünglich lautete der Titel des Liedes Cindy Lou, benannt nach Buddy Hollys Nichte, der Tochter seiner Schwester Pat Holley Kaiter. Später wurde der Titel in Peggy Sue geändert, nunmehr benannt nach der Freundin und späteren Ehefrau des Schlagzeugers der Crickets, Peggy Sue Gerron. Ursprünglich waren als Autoren des Liedes nur Allison und Petty genannt. Erst nach Hollys Tod im Jahre 1959 wurde auf Allisons Bestreben auch Hollys Autorenschaft genannt.

Holly und die Crickets spielten Peggy Sue am 29. Juni/1. Juli 1957 in Norman Pettys Studio in Clovis, New Mexico, ein. Neben Holly (Gesang/E-Gitarre) waren Joe B. Mauldin am Kontrabass und Jerry Allison am Schlagzeug als Musiker beteiligt. Prägnant an der Aufnahme von Peggy Sue, die von Norman Petty produziert wurde, ist unter anderem die Schlagtechnik Allisons, der durchgehend so genannte Paradiddles auf der Standtom spielte, deren Dynamik durch rhythmische Lautstärkeveränderungen während der Produktion unterstützt wurde. Sein Schlagzeug war so laut, dass es im Flur gespielt werden musste, wobei man die Tür zum Tonstudio offen ließ. Zusätzlich wurden die Anschlagsgeräusche, die Hollys Plektrum auf seiner E-Gitarre verursachten, gesondert aufgenommen, sodass sein Gitarrensound etwas perkussiv klingt.

Im Liedtext erzählt der Sänger, wie sehr er sich nach dem Mädchen Peggy Sue sehnt, wie schön es ist, und er gesteht ihr seine Liebe. Fast in jeder Refrainzeile des Textes kommt der Name Peggy vor.

Erfolg[Bearbeiten]

Buddy Holly – Peggy Sue, 1957

Das Stück wurde am 20. September 1957 von Hollys Plattenfirma Decca Records auf ihrem Sublabel Coral Records mit der B-Seite Everyday veröffentlicht (Coral 9-61885) – die Crickets erfuhren jedoch keine Erwähnung, die Single wurde lediglich unter Hollys Namen herausgebracht. Außerdem war das Stück auf Hollys LP Buddy Holly enthalten, die 1958 ebenfalls unter Coral auf den Markt kam. Das Magazin Billboard bewertete die Single in seiner Ausgabe vom 30. September 1957 und urteilte wie folgt: „Holly, one of the Crickets, makes a strong solo bid on ‚Peggy Sue‘, a rockabilly item that can cop plenty of pop and c&w coin.“[1] Die Single erreichte in der folgenden Zeit Platz drei der Billboard Pop-Charts und wurde so zu einem von Hollys größten und bekanntesten Hits.

Peggy Sue Got Married[Bearbeiten]

Holly schrieb kurz vor seinem Tod eine Fortsetzung von Peggy Sue mit dem Titel Peggy Sue Got Married (dt.: Peggy Sue hat geheiratet). Er nahm dieses Lied – nur begleitet von seiner Gitarre – in seiner Wohnung in New York City im Dezember 1958 auf. Nach seinem Tod wurde dieses Tonband entdeckt und mit zusätzlichem Gesang und weiteren Instrumenten unterlegt, die jedoch Hollys ursprüngliche Fassung fast vollständig überdeckten. Die ursprüngliche Fassung erschien erst auf der Kompilation The Complete Buddy Holly und wurde 1986 für den Soundtrack des gleichnamigen Spielfilms Peggy Sue hat geheiratet verwendet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Billboard-Ausgabe vom 30. September 1957, Tips on Coming Tops - Review Spotlight on Pop Records, S. 56