Pel-Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pel-Air Aviation
Flugzeug der Fluggesellschaft
IATA-Code: XM
ICAO-Code: QWA
Rufzeichen: -
Gründung: 1984
Sitz: Sydney, Australien
Drehkreuz:

Sydney, Brisbane, Darwin, Nowra

Heimatflughafen: Sydney
Flottenstärke: 22
Ziele: Australien, Asien, Pazifik

Pel-Air Aviation Pty Ltd (Handelsname: Pel-Air) ist eine australische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Mascot, am Kingsford Smith International Airport. Weitere Drehkreuze befinden sich am Brisbane International Airport, Darwin International Airport und der Kriegsmarinebasis bei Nowra an der Südküste von Neusüdwales. Die Tochter der Regional Express Airlines ist ein bedeutender Charter- und Ad-hoc-Fluganbieter für Ziele innerhalb Australiens und auch den pazifischen Inseln. Ein wichtiger Auftraggeber ist der Staat und von Bedeutung sind auch die Ambulanzflüge. Frachtcharterflüge werden durch die Tochtergesellschaft Pel-Air Express durchgeführt.

Geschichte[Bearbeiten]

Pel-Air Aviation wurde 1984 gegründet und begann ein Jahr später den Flugbetrieb mit einem Israel Aircraft Industries Westwind 1124 Jet. Ab Januar 1989 begann die Tochtergesellschaft Qwestair mit Linienflügen in Westaustralien. Der Flugbetrieb zwischen Perth und dem Bergbauort Telfer wurde mit einer geleasten Beech Super King Air 200 durchgeführt.

1995 wurde Newcastle Aviation, ein Betreiber von Fairchild Metro III und geleasten Metro II und Mitsubishi MU-2 Frachtern, übernommen. Nach der Übernahme wurden die Metro II und MU-2 zurückgegeben und die Metro III Flotte ausgebaut. 1996 schloss Pel-Air einen Service-Vertrag mit der Kriegsmarine, der Royal Australian Navy (RAN) und die Flotte wurde durch den Kauf von vier Learjets ausgebaut. 1997 erhielt Pel-Air mehrere Metro II und vermietete sie für Trainingsaufgaben an die RAN. Die Maschinen wurden auf der Luftwaffenbasis Wagga Wagga stationiert. 2003 wurden die Metro III durch größere Beech 1900C Frachter ersetzt und 2005 stieß eine Embraer EMB 120ER Frachter zur Flotte.

2005 wurde bekannt, dass Pel-Air stufenweise bis Mitte 2007 von Regional Express Holding übernommen wird. Ebenfalls 2007 wurde mit Aspen Medical ein Joint-Venture Abkommen für Flüge für CareFlight International geschlossen. Das Abkommen beinhaltet Ambulanzflüge vom Darwin International Airport mit einer Westwind- Maschine. Das Abkommen wurde 2008 durch die Stationierung einer weiteren Westwind 1024II für CareFlight am Flughafen von Perth erweitert. Im Juni 2008 erhielt Pel-Air den ersten Saab 340A Frachter; die Maschine war zuvor als Passagiermaschine für Regional Express Airlines (REX) im Einsatz. Es besteht die Absicht, die meisten der REX Saab 340A in den nächsten Jahren zu übernehmen.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juli 2013 besteht die Flotte der Pel-Air aus 22 Flugzeugen[1]:

Die Brasilia und Saab 340 (ehemals auch Metro III) wurden zu Frachtmaschinen umgebaut, während einige Westwind und Learjet von der Royal Australian Navy für Trainingsflüge und andere Aufgaben, z. B. als Zielscheibenschlepper und für Angriffssimulationen genutzt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CASA - Behördliches Luftfahrzeugregister (englisch) abgerufen am 28. Juli 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pel-Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien