Pelaverga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pelaverga ist eine Rotweinsorte, die in der Region Piemont, Italien beheimatet ist. Pelaverga erbringt hell-rubinrote Weine und kommt in den DOC - Weinbaugebieten Collina Torinese, Verduno und Colline Saluzzesi zum Einsatz. Noch im Mittelalter war die Sorte sehr weit verbreitet und wurde erst durch die Rebsorten Barbera und Nebbiolo verdrängt. Die Sorte ist spätreifend (ca. erste Oktoberwoche).

Synonyme[Bearbeiten]

Die Rebsorte Pelaverga ist auch unter den Namen Caleura, Calora, Cari, Cario, Carola, Carolon, Carolona, Carolone, Colora, Fra Germano, Peilaverga, Pelaverga di Saluzzo, Pelaverga gentile di pagno, Pelaverga piccolo, Pella verda, Pellaverga nera, Taddone, Uva coussa und Uva delle zuche bekannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]