Pelecanimimus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pelecanimimus
Schematische Zeichnung des Schädels von Pelecanimimus

Schematische Zeichnung des Schädels von Pelecanimimus

Zeitliches Auftreten
Unterkreide (spätes Barremium)[1]
129,4 bis 126,3 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Theropoda
Coelurosauria
Ornithomimosauria
Pelecanimimus
Wissenschaftlicher Name
Pelecanimimus
Perez-Moreno, 1994

Pelecanimimus war eine Gattung von Dinosauriern aus der Gruppe der Ornithomimosauria innerhalb der Theropoda. Er gilt einer der ältesten und urtümlichsten Vertreter dieser Gruppe und weist als deren einzige Gattung Zähne in beiden Kieferhälften auf.

Merkmale[Bearbeiten]

Pelecanimimus erreichte eine geschätzte Länge von 2 bis 2,5 Metern und war damit einer der kleinsten Vertreter der Ornithomimosauria. Er bewegte sich biped (auf zwei Beinen) fort, die Hinterbeine waren deutlich länger als die Vorderbeine. Die Vordergliedmaßen waren groß, aber zierlich gebaut. Der Kopf saß auf einem langen Hals und war auffallend langgestreckt und schmal. Im Gegensatz zu den meisten anderen, höher entwickelten Ornithomimosauriern hatte dieser Dinosaurier noch Zähne: insgesamt 220 winzige Zähne saßen im vorderen Teil seiner Kiefer – eine der höchsten Zahlen aller Theropoda. Die Zähne wiesen keine Zähnelung auf und hatte eine Verengung zwischen Krone und Wurzel. Das Fossil, bei dem auch Weichteile erhalten sind, zeigt außerdem einen kleinen Hautkamm auf dem Kopf sowie einen kleinen Kehlsack, ähnlich dem viel größeren der Pelikane.

Wovon sich Pelecanimimus ernährt hat, ist umstritten. Eine Theorie besagt, dass er Fische gefressen hat, eine andere vermutet, dass es sich bei den vielen kleinen Zähnen um eine Vorstufe des bei höheren Ornithomimosauriern vorhandenen Filtrierapparates gehandelt hat, mit denen er Kleinlebewesen aus dem Wasser geseiht hat.

Entdeckung und Benennung[Bearbeiten]

Die fossilen Überreste von Pelecanimimus wurden in der Formation Calizas de la Huergina in der spanischen Provinz Cuenca entdeckt und 1994 erstbeschrieben. Der Name („Pelikannachahmer“) ist eine Anspielung auf die langgestreckte Schnauze und den Kehlsack und steht in der Tradition der Ornithomimosauria, die häufig nach Vögeln benannt werden. Typusart und einzig bekannte Art ist P. polyodon, das Artepitheton bezieht sich auf die vielen Zähne (gr. polys „viel“ und odous „Zahn“). Die Funde werden in die Unterkreide (spätes Barremium) auf ein Alter von rund 129 bis 126 Millionen Jahre datiert.

Systematik[Bearbeiten]

Pelecanimimus ist der basalste Vertreter und Schwestertaxon aller übrigen Ornithomimosauria. Er ist der einzige Gattung dieser Dinosauriergruppe mit Zähnen im Oberkiefer – Shenzhousaurus und Harpymimus hatten noch einige wenige Zähne im Unterkiefer, alle anderen waren zahnlos. Er ist außerdem der einzige in Europa gefundene Vertreter dieser Gruppe (mit Ausnahme eines isolierten Oberschenkelknochens aus den Niederlanden, dessen Zuordnung hochspekulativ ist), alle anderen stammen aus Ostasien oder dem westlichen Nordamerika.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pelecanimimus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gregory S. Paul: The Princeton Field Guide To Dinosaurs. Princeton University Press, Princeton NJ u. a. 2010, ISBN 978-0-691-13720-9, S. 111, Online.