Pelham (Zaumzeug)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pelham (Gebiss))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pelham mit Deltariemen
Pferd mit Pelhamgebiss mit Deltariemen

Das Pelham ist wie die Kandare ein Hebelgebiss, das im Zaumzeug von Reitpferden zum Einsatz kommt. Auf beiden Seiten des Mundstücks und an den Unterbäumen sind Ringe angebracht, in denen die Zügel eingeschnallt werden können. Das Pelham vereint bis zu einem gewissen Punkt die Wirkung einer klassischen Kandare mit Unterlegtrense, für die vollendete Verbindung liegt das richtig verschnallte Gebiss jedoch für eine optimale Kandarenwirkung zu hoch, für eine optimale Trensenwirkung zu niedrig im Maul.

Das Echte Pelham ist ein ungebrochenes Stangengebiss und wird ohne Unterlegtrense verwendet. Bei korrekter Benutzung wird mit zwei Zügelpaaren geritten:

  • das neben dem Gebiss befestigte Zügelpaar wirkt ähnlich wie Trensenzügel und
  • das am Unterbaum angebrachte Zügelpaar wirkt wie Kandarenzügel.

Für die Führung der Zügelpaare durch den Reiter gibt es genau wie bei der Kandare mit Unterlegtrense verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlicher Wirkung, je nach Bedarf. Eine Verschnallung mit Delta-Riemen, also einem Riemen, der vom oberen zum unteren Zügelring und in den dann ein Zügelpaar befestigt wird, ist nicht empfehlenswert, weil sie nur eine ungenaue Zügelführung gewährleistet und der Reiter nicht mehr einstellen kann, ob er nun Trensen- oder Kandarenzügelwirkung ausüben möchte. Auf keinen Fall funktioniert es, diese Wirkung durch Höher- oder Tieferhalten der Zügelfäuste zu bestimmen.

Eine gebräuchliche Variante ist das "Falsche Pelham" mit gebrochenem Mundstück, das häufig nur mit einem Zügelpaar im Unterbaum benutzt wird. Es verstärkt die Hebelwirkung und klemmt dann die Laden des Pferdekiefers stärker ein, ist also eher eine misslungene Variante des Echten Pelhams. Das alleinige Einschnallen eines einzigen Zügelpaars in den unteren Zügelring kommt der Wirkung einer blanken Kandare nahe (anstehende Kandarenzügel ohne Trensenzügeleinwirkung), was höchste Ansprüche an Fähigkeiten und Ausbildungsstand des Reiters stellt.

Eine Pelham-Kandare mit ungebrochenem Mundstück und zwei Zügelpaaren kann für jüngere Pferde empfehlenswert sein, die erst an die Kandare gewöhnt werden sollen, oder deren Barren zu schmal sind, sodass dort keine zwei Mundstücke (Unterlegtrense und Kandarenstange) Platz finden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pelham (Gebiss) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien