Pemón (Sprache)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pemón

Gesprochen in

Venezuela, Guyana, Brasilien
Sprecher über 30.000
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-3:

aoc

Pemón ist die Sprache der Pemon-Indianer. Sie gehört zu den Karibischen Sprachen. Die Sprache wird vor allem in Gran Sabana, Venezuela, gesprochen.

Phonetik[Bearbeiten]

' (kennzeichnet kurze Sprachpausen, nur bei gesprochener Sprache, nicht beim Gesang anzutreffen)

() (Klammern dienen zur Darstellung von ästhetischen Klangphänomenen)

Vokale[Bearbeiten]

Die Pemón-Sprache weist folgende Vokale auf:

a: /a/

e: /e/ oder /ε:

i: /i/

ï oder ü: /i

o: /o/ oder /ø/

ö: /ø/ oder /ə/ (ähnlich dem Deutschen ö)

u: /u/ (ähnlich dem Deutschen ü)

Konsonanten[Bearbeiten]

b, p (je nach Region, einmal stimmhaft wie b, oder stimmlos wie p)

ch (ähnlich dem Deutschen und Französischen ch, je nach Region auch schärferes s, z. B. cho'chi oder sochi)

d (wechselt häufig in y, Kavanadén oder Kavanayén)

k (klingt nach n wie g)

r (r ist immer weich, ähnelt stark dem l)

s (weiches s zwischen Vokalen, z. B. tüse)

t (wird nach n häufig wie d ausgesprochen, entana oder endana)

m, n, ñ, v, w, y

Grammatik[Bearbeiten]

Die Pemón-Sprache hat keine Artikel. Es gibt keine Präpositionen, sondern Postpositionen

Pronomina[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt die Pronomina und Nominalaffixe:

Pronomen Subjekt S
1s yuurö -V
2s amörö a-V
3s mö'rö i-V
1&2 yuurötokon X-V-kon
1&3 inna
3p amörönokon a-V-kn

Verben[Bearbeiten]

Die Verben stehen idR am Ende des Satzes oder zwischen direkten Objekt und Subjekt. Es gibt Präfixe und Suffixe zur Identifizierung der Person und Zahl. Die Pronomina werden angehängt.

Lexik[Bearbeiten]

Das Pemón ist mit anderen karibischen Sprachen eng verwandt. Hier einige Wörter in Pemón sowie in Cumanagota (Chaima) und Tamanaku (Tamañkú). Die Wörter in diesen letzten beiden Sprachen wurden von Alexander von Humboldt aufgeschrieben. Die ebenfalls nordkaribische Pémono-Sprache entlang des Oberen Río Majagua ist nicht identisch mit Pemón, sondern steht dem Yabarana, Mapoyo und Tamanaku (Tamañkú) nahe.

Pemón Cumanagota (Chaima) Tamanaku (Tamañkú) Deutsch
yuurö ure ure ich
tuna tuna tuna Wasser
conopo conopo canepo Regen
puturu poturu puturo Wissen
apok apoto u-apto Feuer
kapüi nuna nuna Mond, Monat
wan guane uane Honig
aute ata aute Haus

Literatur[Bearbeiten]

  • Gutiérrez Salazar, Msr Mariano: Gramática Didáctica de la Lengua Pemón. Caracas 2001, ISBN 980-244-282-8.
  • de Armellada, Cesareo; Gutiérrez Salazar, Mariano: Diccionario pemón-español, español-pemón. Publicaciones UCAB 2007, 9802445127.
  • de Armellada, Cesáreo & Gutiérrez Salazar, M.: Diccionario pemón-castellano-castellano-pemón. ISBN 978-980-244-512-7, 305 S.. 4. Ausgabe. Verlag Hermanos Menores Capuchinos. UCAB 2007.