Pengzhou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage Pengzhous in der Provinz Sichuan.

Die Stadt Pengzhou (chinesisch 彭州市) ist eine kreisfreie Stadt in China, ca. 35 km nordwestlich von der Unterprovinzstadt Chengdu, der Hauptstadt der Provinz Sichuan, und westlich von Deyang. Sie hat eine Fläche von 1.420 km² und zählt ca. 780.000 Einwohner.

Zu ihren Sehenswürdigkeiten zählt das seit 2006 denkmalgeschützte Seminarium annuntiationis, das allerdings beim schweren Erdbeben von Wenchuan 2008 größtenteils zerstört wurde, sowie die ebenfalls denkmalgeschützte Pagoden von Pengzhou (彭州佛塔, Pengzhou Fota).

Der "Berg des Unsterblichen Ge" 葛仙山Gexian Shan ist eine wichtige Stätte des religiösen Daoismus.

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Pengzhou aus zwanzig Großgemeinden zusammen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

31.162522222222103.92511666667Koordinaten: 31° 10′ N, 103° 56′ O