Pentapolis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Pentapolis (griechisch Πεντάπολις, penta „fünf“ und polis „Stadt“) wird ein Bund von fünf Städten bezeichnet. Solche Städtebünde sind:

  • Pentapolis (Bibel), in der Bibel erwähnte Gruppe von fünf Städten im Siddimtal nahe dem Toten Meer, nämlich Sodom und Gomorra, Adma, Zebojim und Bela
  • Pentapolis (Palästina), die philistinischen Stadtstaaten Gaza, Aschkalon, Aschdod, Gat und Ekron
  • Pentapolis (Kyrenaika), die Städte Kyrene, Ptolemais, Apollonia, Taucheira und Euhesperides in der Kyrenaika im heutigen Libyen
  • Dorische Pentapolis, nach Ausschluss von Halikarnassos ein Fünfstädtebund bestehend aus Kos auf der gleichnamigen Insel, Knidos in Karien, Lindos, Ialysos und Kameiros auf Rhodos, siehe Dorische Hexapolis
  • Pontische Pentapolis, Bund der Griechenstädte Apollonia, Kallatis, Mesembria, Odessos und Tomis an der Westküste des Schwarzen Meeres
  • Phrygische Pentapolis, Bund der phrygischen Städte Eukarpia, Hieropolis, Otrus, Stektorion und Bruzos
  • Pentapolis (Italien), die an der adriatischen Küste gelegenen italienischen Städte Rimini, Ancona, Fano, Pesaro und Senigallia
  • Pentapolitana, ein Bund nordostungarischer Freistädte bestehend aus Košice, Levoča, Bardejov, Prešov und Sabinov
  • Pentapolis (M'zab), die fünf Mozabitenstädte Ghardaia, Melika, Bou Noura, Beni Isguen und Atteuf

Außerdem:

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.