Pentraxin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pentraxine sind entweder Proteine der Immunabwehr oder zu diesen homologe Proteine. Unterschieden werden kurze und lange Pentraxine. Ihre Funktion ist sehr unterschiedlich. Gemeinsames Merkmal sind eine Zusammensetzung aus je 5 gleichen Protomeren, die kurzen Pentraxine sind zueinander und zu den C-terminalen Proteinhälften der langen Pentraxine homolog.

Kurze Pentraxine[Bearbeiten]

Lange Pentraxine[Bearbeiten]

  • PTX3
  • Apexin
  • XL-PXN1 (XL= Xenopus laevis, ein Frosch)
  • NPTX1 = neuronal pentraxin np1
  • NPTX2 = neuronal pentraxin np2 = NARP[2]
  • NPR = neuronal pentraxin receptor

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jenny NS,et al.:Serum amyloid P and cardiovascular disease in older men and women: results from the Cardiovascular Health Study. Arterioscler Thromb Vasc Biol. 2007 Feb;27(2): S. 352–358. Volltext (HTML) Volltext (PDF; 562 kB) PMID 17138933
  2. Linda B. Moran et al.:Neuronal pentraxin II is highly upregulated in Parkinson’s disease and a novel component of Lewy bodies Acta Neuropathol. 2008 Apr;115(4): S. 471–478; PMID 17987278; PMC 2270353 (freier Volltext, PDF).