Percival David Foundation of Chinese Art

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Percival David Foundation of Chinese Art ist eine Sammlung Chinesischer Keramik und verwandter Objekte, die heute im British Museum in London, England zu sehen ist.

Geschichte der Sammlung[Bearbeiten]

Der aus der jüdischen Kaufmannsfamilie Sassoon stammende, spätere Sir Percival David ergriff 1927, die Gelegenheit die ersten Objekte, die aus der Verbotenen Stadt in Peking entwendet oder von der Kaiserinwitwe verpfändet worden waren, zu erwerben. Er selbst legte ab 1930 verschiedene Kataloge zu den Beständen des Kaiserpalastes an und konnte weitere Teile für seine Sammlung erwerben.

Die Sammlung wurde 1931 zum erstmals im Londoner Dorchester Hotel gezeigt und im Zweiten Weltkrieg ausgelagert. Gleichzeitig errichtete Percival David einen Lehrstuhl für Chinesische Kunst und Architektur am Courtauld Institute of Art, welches zur Universität London gehört. Um die Sammlung und die umfangreiche Bibliothek zusammenzuhalten, richtete er eine Stiftung an der School of Oriental and African Studies der Universität ein und siedelte dort auch den Lehrstuhl an.

1952 wurde die Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und in einem Gebäude am Gordon Square in London ausgestellt. Die Sammlung umfasst etwa 1700 Objekte. Zur Ausstellung gehört seit 1952 eine kleinere Sammlung von Mountstuart Elphinstone.

Ausstellung heute[Bearbeiten]

Die Sammlung wurde seit 2007 aus Geldmangel nicht mehr ausgestellt und ging auf eine Ausstellungsreise nach Japan und in die USA. Sie fand seit 2009 im Room 95 des British Museum eine neue Heimat. Zu den Glanzstücken gehören einige seltene Objekte des Ru yao und zwei ca. 63 cm hohe blau-weiße Tempelvasen aus der Zeit der Yuan-Dynastie aus dem Jahre 1351.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Lady David: Illustrated Guide to the Collection. Percival David Foundation of Chinese Art, School of Oriental and African Studies, University of London, 1956.
  • Suzanne Katz (Hrsg.): Imperial Taste. Chinese Ceramics from the Percival David Foundation. Chronicle Book, San Francisco, Kalifornien 1989, ISBN 0-87701-612-7.
  • Rosemary Scott: Chinese Jades. Percival David Foundation of Chinese Art, London 1997, ISBN 0-728602733.
  • Rosemary E. Scott (Hrsg.): For the Imperial Court: Qing Porcelain from the Percival David Foundation of Chinese Art. The American Federation of Arts, New York City 1997, ISBN 1-885444-04-4.
  • Regina Krahl, Jessica Harison-Hall: Chinese Ceramics: Highlights of the Sir Percival David Collection. British Museum Press, London 2009, ISBN 978-0-7141-2454-4.

Weblinks[Bearbeiten]