Percy Whitlock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Percy William Whitlock (* 1. Juni 1903 in Chatham, Kent; † 1. Mai 1946 in Bournemouth) war ein britischer Organist und Komponist.

Von 1921–1930 diente Whitlock als Assistenz-Organist an der Rochester Kathedrale, Kent. Später (1930–1935) war er Musikdirektor an der anglikanischen Kirche in Bournemouth. Nach 1935 arbeitete er ganztägig für ein Theater und war auch unter dem Pseudonym "Kenneth Lerche" als Schriftsteller tätig.

Im Alter von 20 Jahren erkrankte Whitlock an Tuberkulose; er litt auch unter Bluthochdruck. Sein früher Tod (einige Wochen vor seinem 43. Geburtstag) beraubte der englischen Musik eine innovative Stimme. Für Dekaden danach blieb er in Vergessenheit. In letzter Zeit gewinnt sein Œuvre aber an Bedeutung im Zusammenhang mit einer erhöhten Popularität der romantischen und postromantischen Orgelmusik-Literatur.

Die Percy Whitlock-Vereinigung (Percy Whitlock Trust), gegründet 1983, hat sich zum Ziel gesetzt, Whitlocks Leben und Werk bekannter zu machen. Sie veröffentlicht Artikel rund um den Komponisten, organisiert Seminare u.ä. 1998 wurde eine autorisierte Biographie von Percy Whitlock veröffentlicht.

Orgelwerke[Bearbeiten]

  • Fünf kurze Stücke (1929)
  • Vier Extemporisations (1933)
  • Sieben Skizzen auf Verse der Psalmen (1934)
  • Plymouth Suite (1937), möglicherweise sein Meisterwerk
  • Orgel-Symphonie (1937), wird aber kaum gespielt

Weblinks[Bearbeiten]