Pere Portabella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pere Portabella (* 11. Februar 1929 in Figueres) ist ein spanischer Filmemacher.

Ab 1960 betätigte er sich als Filmproduzent, darunter für Luis Buñuels Viridiana. Ab 1968 erschien mit Nocturno 29 sein erster Langfilm als Regisseur. In seinen Arbeiten mixt er dokumentarische Aufnahmen mit fiktiven Szenen. Neben den Langfilmen fertigte er auch eine Reihe von experimentellen Kurzfilmen an. Ein langjähriger Partner von ihm war der Musiker und Konzeptkünstler Carles Santos Ventura. Portabella ersuchte eine alternative Filmwelt zu erschaffen, jenseits von Zerstreuung und Gewinnstreben.

Von 1977 bis 1988 war Portabella Abgeordneter im katalanischen Parlament.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1968: Nocturno 29
  • 1970: Guadecuc, vampir
  • 1972: Gantants 72
  • 1974: El sopar
  • 1977: Informe general
  • 1990: Pont de Varsòvia
  • 2007: Die Stille vor Bach

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der diskrete Charme der Avantgarde bei taz.de