Perfect Season

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Insbesondere die Verwendung in der deutschen Sprache ist unbelegt. --Jbergner (Diskussion) 06:44, 20. Jan. 2015 (CET)

Perfect Season oder auch Perfect Record ist ein besonders in US-amerikanischen Sportarten wie American Football gebräuchlicher Begriff für die Spielsaison einer Mannschaft, wenn sie in ihr alle regulären und Playoff-Spiele gewonnen hat. Das stellt für die Mannschaft einen über den damit verbundenen Titelgewinn hinausgehenden Leistungsbeweis dar – sie hatte eine wortwörtlich perfekte Saison.

In der National Football League gelang eine Perfect Season bisher nur den Miami Dolphins im Jahr 1972 (Super Bowl VII). Eine perfekte Regular Season schafften zuletzt die New England Patriots, die in der Saison 2007 lediglich im Super Bowl den New York Giants unterlagen.

In amerikanisch geprägten Sportarten ist der Begriff auch in Deutschland gebräuchlich, so gelang zuletzt den New Yorker Lions aus Braunschweig in der German Football League (GFL) in der Saison 2014 eine Perfect Season und damit der Gewinn des German Bowls.