Perfect Strangers (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perfect Strangers
Studioalbum von Deep Purple (Logo).png
Veröffentlichung 29. Oktober 1984
Aufnahme August 1984
Label Polydor Records
Format CD, LP, MC
Genre Hard Rock
Anzahl der Titel 8 (LP), 9 (CD, MC)

Laufzeit

  • 39:28 (LP)
  • 44:13 (CD, MC)

Besetzung

Produktion Roger Glover, Deep Purple
Studio Horizons in Stowe, Vermont (USA)
Chronologie
Come Taste the Band
(1975)
Perfect Strangers The House of Blue Light
(1987)

Perfect Strangers (engl. für: „Wildfremde“) ist das elfte Studioalbum der englischen Hard-Rock-Band Deep Purple. Es handelt sich hierbei um das erste Album, das mit der wiedervereinigten zweiten Bandbesetzung aufgenommen wurde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Schon im Jahre 1981 machte die Pressemeldung über eine Wiedervereinigung Deep Purples in deren Mark-II-Besetzung (Ritchie Blackmore, Ian Paice, Roger Glover, Ian Gillan und Jon Lord) inklusive eines neues Albums und anschließender Europatournee die Runde. Aber durch Blackmores Verpflichtungen seiner eigenen Band Rainbow gegenüber verebbte das Projekt zusehends. Da aber einige Zeit später Blackmore und Lord mit den musikalischen Ausrichtungen ihrer Bands Rainbow bzw. Whitesnake immer unzufriedener wurden, stand einer Reunion ihrer alten Band nichts mehr im Wege.

Am Jahresende 1983 trafen sich die fünf Musiker auf Initiative von Ian Gillan zu einem ersten Gespräch. Blackmore schuf schon im Januar 1984, zum Ende seiner Tätigkeit mit Rainbow hin, erste Ideen für ein neues Album mit Deep Purple.[1] Einem Gerücht zufolge sollen jedem Musiker zwei Millionen Dollar von Polygram angeboten worden sein.[2] Die fünf Musiker unterzeichneten einen mehrjährigen Vertrag mit Polydor.

Entstehung und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Anschließend traf sich die Band im August 1984 in Stowe (Vermont), um ihr elftes Album einzuspielen. Das Re-Union-Album wurde von Roger Glover und Deep Purple produziert. Gemischt wurde die Platte im „Tennessee Tonstudio“ in Hamburg. Ursprünglich wollte Ritchie Blackmore das Album „At Last, The 1974 Album“ nennen, um damit hervorzuheben dass Deep Purple daran anknüpfen und das vollenden, was 1973 unterbrochen worden war. Aber die anderen Bandmitglieder überstimmten ihn denn „sie wollten nicht wie 1974, sondern wie 1984 klingen” (Jon Lord).[3] Das Album enthielt mit prägnanten Riffs, den Titelsong „Perfect Strangers“ und „Knocking at Your Back Door“ inbegriffen, schnellen instrumentalen Duellen von Blackmore und Lord in „A Gypsy’s Kiss“ die bewährten „Deep-Purple-Zutaten“ in leicht modernisiertem Sound und verkaufte sich gut, ebenso wie die nachfolgende Tournee. Im Verlauf der US-Tour 1985 musste die Band zahlreiche Zusatzkonzerte gegeben.

Die CD-und Kassetten-Versionen des Albums enthalten zusätzlich den Track „Not Responsible“. 1999 wurde die CD neu aufgelegt. Diese CD enthält den Bonus-Instrumental-Track „Son of Alerik“, der zuvor als B-Seite der Single „Perfect Strangers“ erschien.

Titelliste[Bearbeiten]

Wenn nichts anderes angegeben, wurden die Titel von Ritchie Blackmore, Ian Gillan unnd Roger Glover geschrieben

  1. Knocking at Your Back Door – 7:00
  2. Under the Gun – 4:35
  3. Nobody’s Home (Ritchie Blackmore, Ian Gillan, Roger Glover, Jon Lord, Ian Paice) – 3:55
  4. Mean Streak – 4:20
  5. Perfect Strangers – 5:23
  6. A Gypsy’s Kiss – 5:12
  7. Wasted Sunsets – 3:55
  8. Hungry Daze – 4:44

Bonustrack (CD, MC)[Bearbeiten]

  1. Not Responsible – 4:36

Bonustrack (Remastered-CD von 1999)[Bearbeiten]

  1. Son of Alerik (Ritchie Blackmore) – 10:02

Rezeption[Bearbeiten]

Mit Perfect Strangers gelang Deep Purple ein erfolgreiches Comeback. So zählt es zu ihren erfolgreichsten und beliebtesten Alben überhaupt. Das Magazin Rock Hard veröffentlichte im Jahr 2007 eine Bestenliste aus 500 Rock- und Metalalben und listete Perfect Strangers auf Platz 231. Matthias Breusch kam im selbigen Magazin so folgendem Fazit: „Deep Purple waren der Konkurrenz schon immer ein Stück voraus. Nach dem vergeblichen Hoffen auf eine Wiedervereinigung der Beatles, die mit John Lennons Ermordung im Dezember 1980 ein abruptes Ende fand, ist die Reunion von Purple in der Mark II-Besetzung die erste und bis heute in puncto Medien-Echo größte "Auferstehung" der Rockgeschichte. Das Erscheinen der Comeback-Scheibe Perfect Strangers, acht Jahre nach dem Ende des Mark IV-Line-ups durch den Tod von Tommy Bolin, setzt aber auch musikalisch Maßstäbe, weil die Herren Glover, Lord, Paice, Gillan und Blackmore keinen Aufguß zwölf Jahre alter Songwritingtechniken fabriziert haben, sondern mit einem brandneuen, frischen und von Bassist Roger Glover satt produzierten Hit-Album verblüffen. Die Highlights der Scheibe stehen qualitativ in einer Reihe mit den grandiosen Kompositionen der frühen Jahre, auch wenn sie stilistisch auf einem anderen Kontinent beheimatet und nicht einmal mit Ritchie Blackmores Muckerfressermaschine Rainbow oder Whitesnake (dem erfolgreichsten Betätigungsfeld von Jon Lord und Ian Paice) vergleichbar sind. Perfect Strangers entpuppt sich als unwiderstehlich monumentaler Titelsong, der Klasse-Opener Knocking at Your Backdoor ist eine bunte Plakatwand für exzessiven Analsex und quicklebendiges Beispiel für Ian Gillans Format als ironisch-poetisch-politischer Texter, und wer bei dem gigantischen Slow-Song Wasted Sunsets keinen Kloß im Hals fühlt, hat ein Herz aus Stein.“ Er vergab neun von 10 Punkten.[4]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Album

Jahr Land Charts Platzierung
1984/85 Schweiz Hitparade.ch 1[5]
1984 Norwegen Norwegiancharts.com 2[6]
1984 Österreich Austriancharts.at 5[7]
1985 USA Billboard 200 6

Singles

Jahr Single Land Charts Platzierung
1985 Knocking at Your Back Door USA Billboard Mainstream Rock Tracks 7
1984 Perfect Strangers USA Billboard Mainstream Rock Tracks 12

Verkaufsauszeichnungen[Bearbeiten]

Das Album erhielt folgende Auszeichnungen:

Recording Industry Association of America - RIAA (USA)[8]

Datum Schallplatte Auflage
15. Januar 1985 Gold 500.000
9. April 1985 Platin 1.000.000

Canadian Recording Industry Association - CRIA (Kanada)[9]

Datum Schallplatte Auflage
1. Januar 1985 Gold 50.000
1. März 1985 Platin 100.000

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Jürgen Roth, Michael Sailer: Deep Purple. Die Geschichte einer Band, Höfen: Hannibal, 2005.
  • Barry Graves, Bernward Halbscheffel, Siegfried Schmidt-Joos: Rock-Lexikon, Reinbek: Rowohlt 1998.
  • Malcolm Dome: „Deep Purple. Die Klasse von 1984“, in ROCKS 23 (04/2011), S. 80-83.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roth, Sailer: Deep Purple, S. 326-328.
  2. Graves, Halbscheffel, Schmidt-Joos: Rock-Lexikon, Bd. 1, S. 254.
  3. Roth, Sailer: Deep Purple, S. 322.
  4. RockHard.de: Review Perfect Strangers
  5. Hitparade.ch (abgerufen am 28. Juli 2009).
  6. Norwegiancharts.com (abgerufen am 28. Juli 2009).
  7. Austriancharts.at (abgerufen am 28. Juli 2009).
  8. GOLD & PLATINUM bei www.riaa.com (abgerufen am 28. Juli 2009).
  9. Cria.ca (abgerufen am 28. Juli 2009).